HOME
Mein erstes Mal

Trauma im Auto: Nach 14 Jahren zum ersten Mal wieder am Steuer: Geht das gut?

Der erste Kuss, das erste Mal alleine Reisen oder Bungeejumping: Manchmal brauchen erste Male Überwindung. Julia hat sich getraut und sich nach 14 Jahren mit NEON zum ersten Mal wieder hinters Steuer gesetzt.

Julia beim Autofahren

Tiefseetauchen, Fallschirmspringen oder scharfes indisches Essen probieren -­ es gibt für alles ein erstes Mal. Und etwas das erste Mal zu tun, kann oft aufregend sein oder sogar Überwindung kosten. So geht es auch Julia.

Mit NEON hat sie sich etwas getraut, was sie jahrelang nicht mehr gemacht hat: Autofahren. Für jemanden, der viel fährt oder auch nur ab und zu einen Carsharing-Dienst nutzt, könnte das jetzt weniger spektakulär klingen. Doch für Julia war es ein großer Schritt – obwohl sie einen Führerschein hat.

"Fahren sie eine Schubkarre oder ein Auto?"

Vor 20 Jahren hat sie den gemacht, ist danach aber nicht mehr oft Auto gefahren. Richtige Fahrpraxis hat sie also nie bekommen. Schon in den Fahrstunden war Julia teilweise so angespannt, dass ihre Knöchel an den Händen ganz weiß wurden. Vom Fahrlehrer durfte sie sich zusätzlich Aussagen wie, "Na junge Frau, fahren sie ein Auto oder eine Schubkarre?", anhören, weil sie aus Angst immer sehr langsam und zögerlich gefahren ist. "Der Fahrlehrer war irgendwann, glaube ich, auch nur genervt", sagt Julia heute. Im Nachhinein hat sie das Gefühl, er wollte einfach nur, dass die Fahrstunde schnell vorbei ist und so musste sie in der Prüfung kaum etwas leisten. Danach ist sie fast nie in einen Wagen gestiegen. "Mein Vater hatte immer Angst um sein Auto“, erzählt sie.

Keine Praxis – mehr Angst

 Auch als Au Pair in Frankreich wurde sie abermals mit ihrer Angst konfrontiert: Den großen SUV ihrer Gastfamilie setzt sie beim Ausparken erst einmal gegen ein anderes Auto. Nach ein, zwei weiteren Versuchen gab sie dann das Autofahren komplett auf - warum auch nicht , es geht ja auch alles ohne, zumindest in der Stadt. Für Julia war die Fahrerlaubnis nie ein Zeichen von Freiheit, wie für viele andere junge Menschen. "Den Führerschein habe ich gemacht, weil ich in einer ländlichen Gegend aufgewachsen bin und da fahren alle Auto. Da war es selbstverständlich den Führerschein zu machen“, sagt sie.

Trotzdem will sie sich mit NEON ihrer Angst stellen. Sich ein neues erstes Mal trauen. Zusammen  mit der Academy Fahrschule Wetjen wagt sie es, sich nach 14 Jahren wieder hinters Steuer zu setzen. Wie ihr das gelingt, seht ihr im Video.