HOME

Neues Meme auf Twitter: "Dobby hat Lady Di ermordet": "Harry Potter"-Fans machen sich über J.K. Rowling lustig

"Harry Potter"-Autorin J.K. Rowling gibt ständig neue Details zur Magierwelt bekannt – oft, um zu beweisen, dass das Potterversum diverser sei, als in den Büchern angenommen. Die Fans sind genervt und haben bei Twitter daraus ein sehr lustiges Meme gemacht.

"Harry Potter"-Fans erfinden Meme mit J.K. Rowling

Mit Sprüchen wie "Dobby hat Prinzessin Diana ermordet" machen sich "Harry Potter"-Fans über J.K. Rowling lustig

Picture Alliance

Es scheint, als könne J.K. Rowling einfach nicht loslassen. Ständig lässt sie auf der offzilellen "Harry Potter"-Fanwebsite "Pottermore.com" oder über Twitter kleine Details verkünden, die so nicht in den Büchern erwähnt wurden. In vielen Fällen soll das Potterversum so wohl zu einem Ort mit mehr Diversität werden, denn der Autorin wird oft vorgeworfen, dass in den Büchern und Filmen so gut wie nur weiße Charaktere vorkommen. So wird dann einfach behauptet, dass es jüdische Zauberer in Hogwarts gegeben hätte, oder dass Schulleiter Albus Dumbledore eigentlich homosexuell sei. 

Die "Harry Potter"-Fans sind genervt von J.K. Rowling

Damit macht es sich J.K. Rowling oft ein bisschen zu einfach. Auch die Fans sind langsam genervt von den ständigen neuen Informationen, vor allem wenn sie so pseudo-divers sind – oder so verstörend wie die Tatsache, dass sich Zauberer vor dem 18. Jahrhundert einfach dort erleichtert haben, wo sie gerade waren. Soll wohl heißen: Alle haben sich in die Hosen gemacht. Anschließend wurden "die Beweise" dann weggezaubert. Ja, diese Neuigkeit wurde vor wenigen Wochen über den Twitter-Account von "Pottermore" verkündet. 

In der Twitter-Community hat sich aus diesen willkürlichen Verkündungen nun ein echtes Meme entwickelt. Der Witz fängt immer damit an, dass niemand etwas sagt und J.K. Rowling mit irgendeiner unpassenden Info rausplatzt – und das ist wirklich sehr witzig. Kostprobe gefällig? Bitte sehr.

"Die peitschende Weide war schwul."

"Ron hat all die sieben Jahre in Hogwarts damit verbracht, sich einen loyalen, einzigartigen besten Freund auszudenken, der Harry Potter heißt, um mit seinem unerträglich langweiligen Leben als einfaches Kind, das weder besonders gut noch besonders schlecht und weder beliebt noch ein Außenseiter war, klar zu kommen."

"Der Penis vom sprechenden Hut liegt einem auf der Stirn, wenn man ihn aufsetzt."

"Dobby hat Prinzessin Diana ermordet."

"Hagrid hatte Sex mit den Spinnen."

"Seidenschnabel steht auf leichtes Würgen, aber hat noch nicht den richtigen Partner gefunden."

Magischer Leckerbissen: Dieses Hogwarts-Schloss aus Lebkuchen erfüllt jeden Traum eines "Harry Potter"-Fans
def
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(