HOME

Sea Cliff Bridge: Für ein Selfie mit dieser Brücke riskieren viele Menschen ihr Leben

Traurig, aber wahr: Selfies werden immer mehr zur Bedrohung für den Menschen. Um das perfekte Foto auf Instagram posten zu können, riskieren viele sogar ihr Leben – zum Beispiel in Australien für ein Foto mit der Sea Cliff Bridge. 

Gefährliche Selfies mit der Sea Cliff Bridge

Viele Touristen riskieren für ein Selfie mit der Sea Cliff Bridge in Australien ihr Leben

Getty Images

Wie weit würdest du für das perfekte Selfie gehen? Mitten auf der Straße stehen bleiben, "weil das Licht gerade so schön fällt", auch wenn du damit alle Menschen um dich rum nervst? Drei Tage vor der Konzerthalle zelten, damit du bei deinem Lieblingsstar in der ersten Reihe stehen und ihn nach einem Foto fragen kannst? Es gibt Menschen, die lächeln da nur müde. Sie riskieren für die Likes ihr Leben. 

Die Sea Cliff Bridge in New South Wales, Australien ist ein beliebter Selfie-Spot für Touristen. Das Problem ist nur, die Leute fotografieren sich nicht auf der Brücke und dem darauf vorhandenen Gehsteig, sondern wollen das knapp 50 Millionen teure Bauwerk im Hintergrund ihres Fotos haben. Dafür klettern sie abseits der Wanderwege auf den Klippen herum, auf der Suche nach dem perfekten Blickwinkel. 

Tödlicher Unfall an der Sea Cliff Bridge – doch die Touristen klettern weiter

View this post on Instagram

Somewhere beyond the sea 🌊

A post shared by Anita ☁️ (@anitaawu) on

Am Samstag endete ein Ausflug zur Brücke für einen jungen Mann aus Sydney tödlich. Mit Freunden lief er am südlichen Ende der Brücke entlang, rutschte aus und viel über 40 Meter in die Tiefe. Er starb noch am Unfallort. Doch das tragische Unglück hält die Menschen scheinbar nicht davon ab, für ein Selfie ebenfalls einen Sturz zu riskieren. Nur 24 Stunden nach dem Tod des Mannes seien schon wieder vier Leute zu der selben Stelle gelaufen, berichtete laut "News.com.au" eine Einheimische. "Ich habe zu ihnen rüber gerufen, 'Hey Leute, haut ab, da ist gestern noch jemand gestorben'", sagt sie. "Sie haben nur abgewunken und gelacht, als wäre das ein Witz."

Ob das Unfallopfer für ein Selfie auf den Klippen kletterte, ist nicht bekannt. Doch ein Blick auf Instagram verrät, wofür die meisten Besucher das Risiko abseits der Wege in Kauf nehmen: 

View this post on Instagram

Shit could be worse #Travel #ToeLife 🇦🇺 🧗🏽‍♂️

A post shared by JD (@jamiedraper92) on

Studie: 259 Tote durch Selfies

Laut einer Studie, die im "Journal of Family Medicine and Primary Care" veröffentlicht wurde, sind zwischen Oktober 2011 und November 2017 259 Menschen beim Fotografieren eines Selfies gestorben – eine unglaubliche Zahl. Davon seien circa 72,5 Prozent Männer und nur 27,5 Prozent Frauen gewesen. Das Durchschnittsalter der Opfer liegt laut der Studie bei 22,9 Jahren.

def
Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg