HOME
Meinung

Fashion-Fauxpas: Kanye West beweist, dass der Badeschlappen-Trend endgültig zu weit gegangen ist

Kanye West haut unter seiner Eigenmarke "Yeezy" immer wieder Produkte raus, die die "Hypebeasts" wild werden lassen. Aber seine neuen "Yeezy Slides" aka Luftmatratzen-Schlappen zeigen, dass der neueste Trend einfach zu weit geht.

Von John Baller

Der US-Rapper und Modedesigner Kanye West hat auf der Hochzeit des Rappers "2 Chainz" mit seinen neuen "Yeezy Slides" wiedermal für Häme im Netz gesorgt

Der US-Rapper und Modedesigner Kanye West hat auf der Hochzeit des Rappers "2 Chainz" mit seinen neuen "Yeezy Slides" wiedermal für Häme im Netz gesorgt

Picture Alliance

Oh, Kanye. Fans (mich eingeschlossen) feiern den ikonischen "Yeezus" ja gerne als das einzig wahre muskalische Genie – aber als Modedesigner ist der Rapper aus Chicago mindestens genauso so experimentell wie als Rapper. 

Was nicht unbedingt ein gutes Zeichen sein muss. Seitdem Kanye 2015 mit Adidas die "Yeezy"-Kollektion nach einem eher milden Start mit Nike wiederbelebt hat, werden vor allem die Sneaker zwar gefeiert wie lange keine Schuhe mehr. Erst recht durch die limitierten Auflagen. Aber die neuen "Yeezy Slides", die West auf der Hochzeit des US-Rappers "2 Chainz" erstmals präsentiert hat, haben nicht ohne Grund für allerlei Häme im Netz gesorgt. 

Man könnte meinen, der Designer persönlich könnte die passende Größe ergattern

Die Schlappen selbst sind eine Sache, aber der Fall, dass Kanye anscheinend nicht die passende Größe seiner EIGENEN neuen "slides" bekommen konnte sorgt, aus gutem Grund für viel Gelächter.

Ein Twitter-User stellt die berechtigte Frage warum seine Schuhe, wenn man sie so überhaupt nennen kann, nicht passen. Über den Rest des Outfits, einen faltigen Louis-Vuitton-Anzug ohne irgendetwas drunter, will ich mich gar nicht erst aufregen – ich weiß wie nervig bügeln ist. Solche Probleme kennen anscheinend sogar Mega-Promis wie Kanye. 

Kann mir bitte jemand erklären, wie es die Socken-Badeschlappen Kombination zurück in die Fashion-Welt geschafft hat?!

Ein bisschen Verständnis habe ich für Kanye. Er ist mit seinem Outfit einem Trend gefolgt, der sich schon seit ein/zwei Jahren immer mehr in den Vordergrund geschlichen hat: die Kombination aus weißen Socken und Badelatschen. Ich weiß nicht, ob es teuflische Ironie ist oder pures Fashion-Genie, dass dieses abscheuliche deutsche Klischee – weiße Socken und Sandalen – in den USA mittlerweile wieder voll im Rennen ist. Nur halt mit Badeschlappen statt Sandalen. 

Das sorgt wiederum dafür, dass sich ein anderes Klischee erfüllt: dass wir Deutschen jeden Trend von der anderen Seite des Atlantiks kopieren müssen. So verkauft zum Beispiel Haftbefehl seine eigenen "Brudiletten" mit viel Erfolg an marken-affine Jugendliche. Aber auch Luxus-Marken wie Balenciaga, Gucci und Luis Vuitton sind inzwischen voll auf den Slipper-Trend aufgesprungen.

Porträt: Produzent, Rapper, Mann von Kim Kardashian - Wer ist Kanye West?
Themen in diesem Artikel
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.