HOME

Fail beim Online-Shopping: Frau bestellt sexy Kleid im Internet – als das Paket ankommt, kriegt sie einen Lachflash

Wer billige Klamotten im Internet kauft, darf sich nicht wundern, wenn die Qualität eher mies ist. Eine Twitter-Userin hat beim Online-Shopping so ins Klo gegriffen, dass sie sich vor Lachen nicht mehr einkriegt, als sie das Paket öffnet.

Wer kennt das nicht: Beim Online-Shopping stößt man auf ein Kleidungsstück, das an dem Model unglaublich gut aussieht. Hochwertiger Stoff, perfekte Passform, schöne Farbe – ab in den Einkaufskorb damit. Wenn das Teil dann zu Hause ankommt, das böse Erwachen: Mit dem Kleid/Shirt/Rock auf den Fotos hat das, was man da in den Händen hält, nichts zu tun. In den meisten Fällen kommt die Ware aus dem Ausland und wird zu Preisen verkauft, bei denen eigentlich jedem sofort klar werden sollte, dass es einen Haken geben muss. 

So oder so ähnlich ist das auch der Twitter-Userin Jodie Howard passiert. Bei einem Onlineshop mit dem Namen "Lux Noire" hat sie ein neongelbes, eng anliegendes Kleid bestellt. Die Artikelfotos suggerieren, dass das Kleid zwar durchsichtig ist, aber oben mit einem eingenähten BH und unten mit einer doppelten Lage Stoff die wichtigsten Stellen bedeckt. Doch schon, als Jodie das Paket erhält, bekommt sie einen Lachflash, den sie auf Video festhält und bei Twitter hochlädt. Sie hält ein winziges Paketchen aus Plastik hoch, in dem das Kleid angekommen ist. Von der Größe her sieht es eher aus, als würde so gerade eben ein Waschlappen hineinpassen. "Ich war aufgeregt, als es ankam, aber ein bisschen schockiert, als ich gesehen habe, wie klein das Paket ist", sagt Jodie im Interview mit "Dublin Live". "Was drin war, war noch schlimmer."

Das Kleid sieht aus wie für ein Kleinkind

Noch mehr muss sie allerdings lachen, als sie das Kleid zeigt. Es ähnelt eher einem neonfarbenen Schlauch mit zwei Ärmeln für Kleinkindern. Kaum vorstellbar, dass da überhaupt eine erwachsene Frau reinpassen soll. "Ich fand es ziemlich lustig und es war etwas schwierig, reinzukommen, weil es so klein war", erzählt Jodie "Dublin Live". Das Ergebnis ist mangelhaft: Man sieht durch das Kleid einfach alles, sowohl oben- als auch untenrum. Es war so durchsichtig, dass sie und ihre Mutter lachen mussten, erzählt sie. Alles in allem: ein echter Reinfall. Aber Jodie nimmt ihren Griff ins Klo mit Humor. Und das zahlt sich aus: Ihr Twitter-Video wurde mittlerweile fast 700.000 Mal angeschaut und wird zum viralen Hit.

Fails beim Online-Shopping vorbeugen

Bei dem Onlineshop handelt es sich übrigens um einen sogenannten "Instagram-Shop". Diese machen ihre Werbung hauptsächlich auf Instagram, schicken Influencern gute Kleidungsstücke kostenlos und verwenden im Gegenzug ihre Fotos für den Onlineshop. Diese Shops sind mal mehr und mal weniger seriös. In Jodies Fall wohl eher letzteres. Auf der Bewertungsplattform "Trustpilot" schneidet "Lux Noire" alias "Lushlity" alles andere als gut ab. 67 Prozent der Kunden geben die Note "Schlecht". Angeblich werden Bestellungen nicht verschickt, die Ware habe keine gute Qualität oder der Kundenservice sei nicht erreichbar. 

Wer das nächste Mal beim Surfen denkt, wow, so ein Kleid für nur 20 Euro, sollte vielleicht lieber zwei Mal hinschauen und online recherchieren, bevor das Teil im digitalen Einkaufswagen landet – vor allem bei Bestellungen aus dem Ausland. Das spart Nerven, Geld und ist besser für die Umwelt. 

Verwendete Quellen: Trustpilot / Twitter / Dublin Live

def
Themen in diesem Artikel