HOME

Warum ist da ein Loch?: Dieses Foto zeigt, warum man nicht immer wissen will, was die Vormieter getrieben haben

Manchmal würde man schon gerne wissen, was die Vormieter in der Wohnung alles so gemacht haben. Zum Beispiel, wieso da ein Loch in der Decke ist. Doch warum Unwissenheit auch ein Segen sein kann, zeigt nun ein verstörendes Foto auf Twitter.

Wer in einer Mietwohnung lebt, kennt diese Gedanken: Wer wohl schon alles hier gewohnt hat? Ist in meinem Schlafzimmer vielleicht schon mal jemand gestorben? Wer hat diese unglaublich hässliche Lampe ins Bad gehängt? Und wo kommt eigentlich dieses seltsame Loch in der Zimmerdecke her? 

Das fragte sich auch die Twitter-Userin Erin White. Als die Jungs, die vor ihr in der Wohnung gewohnt haben, spontan vorbeischauen, um sich ihr altes Zuhause noch einmal anzusehen, bekommt sie DIE Chance, die den meisten neugierigen Menschen verwehrt bleibt. Sie fragt, woher das Loch stammt. "Ich weiß nicht, was ich erwartet habe, aber das war es nicht", schreibt sie auf Twitter und postet dazu zwei Fotos. Eines von dem Loch in der Zimmerdecke. Und eines, das das Loch erklärt – und unendlich viele Fragen aufwirft. 

Warum hängen da Würstchen von der Decke?!

Es hängen lauter Würstchen an Schnüren von der Decke. Fröhlich baumeln sie auf Mundhöhe quer durch den ganzen Raum, befestigt mit Gaffer-Tape. Was das Loch erklären würde, denn wir wissen ja alle, wie krass dieses Zeug klebt. Aber trotzdem: Was zur Hölle?! Zur Krönung postet Erin ein Video des – nennen wir es vorsichtig ausgedrückt abstrakten Kunstwerkes:

Man sieht die baumelnden Würstchen nun in voller Pracht und kann erkennen, dass es sich um ein Schlafzimmer handelt. "Meine Damen und Herren, ich präsentiere Ihnen den Hotdog-Mistelzweig", schreibt sie dazu. Das Video sowie das Foto scheint sie von den Vormietern bekommen zu haben. 

Der schlechteste Film des Jahres 2001 als Inspiration

Einen Hinweis, was die Intention des Künstlers gewesen sein könnte, gibt die Twitter-Community in Form von Gifs:

Die Idee mit den fliegenden Würstchen scheint aus dem Film "Freddy Got Fingered" von 2001 zu stammen. (Fun Fact: Der Film erhielt fünf Goldene Himbeeren, unter anderem als schlechtester Film des Jahres.) In der Würstchen-Szene sitzt Hauptfigur Gord Brody, gespielt von Tom Green, auf einem Sofa und spielt Klavier. An seinen Fingern sind Schnüre mit Würstchen befestigt, wie auf dem Foto von Erin. Dazu singt er: "Daddy, would you like some sausages?" Das macht das alles allerdings nicht weniger verstörend. 

Dieser Fall zeigt: Manchmal sollte man vielleicht besser nicht erfahren, was die Vormieter in der eigenen Wohnung so getrieben haben. Das erspart einem auf jeden Fall Albträume von fliegenden Würstchen.

Neues Zuhause: Mit diesen Tipps gelingt der stressfreie Umzug garantiert
def
Themen in diesem Artikel
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.