VG-Wort Pixel

Bodyshaming auf Instagram Sie hat Kurven, er ein Sixpack: Dass dieses Paar für Aufregung sorgt, ist absurd


Er hat einen Waschbrettbauch, sie hat Kurven – so what? Leider haben manche Menschen ein Problem mit diesem Ehepaar. Wie sich eine amerikanische Fotografin gegen fiese Bodyshaming-Kommentare wehrt.
View this post on Instagram

Someone once slid into my DMs and told me they couldn’t believe I had managed to land a guy as good looking as @kickingitwithkutch. I’ll be honest that I was taken aback. ✨ Part of my insecurity with my body has stemmed around being married to Mr. 6-Pack himself. Why should I, a curvy girl get him? I feel unworthy and when I write narratives in my head that because I am not thin, I don’t deserve him. 🙋🏼 This man has embraced every curve, every dimple, pound and pimple for the last ten years and has always me reminded me that I’m beautiful even when my inner dialogue doesn’t match. 🙌🏻 So yes, my thighs kiss, my arms are big, and my bum is bumpy but there is just more of me for him to love and I chose the man that could handle alllll that (and so much more!) ✨ I am so much more than my body, so is he, and so are you. Double tap if true love doesn’t see size. Photo by: @mrslindseyroman

A post shared by JENNA KUTCHER (@jennakutcher) on

Ein küssendes Paar am Strand – eigentlich ist das Foto oben nicht weiter auffällig. Es zeigt Idylle pur, wie wir es von zahlreichen Instagram-Accounts kennen. Doch die Amerikanerin Jenna Kutcher hat es aus einem bestimmten Grund gepostet: Sie musste ihrem Ärger Luft machen. Auf ihrem Instgram-Account bekam sie fiese Nachrichten, weil ihr Ehemann einen durchtrainierten Waschbrettbauch hat – und sie nicht. "Mir haben Leute geschrieben, dass sie nicht glauben können, dass ich mit so einem gutaussehenden Typen zusammen bin", schreibt Kutcher. Sie sei ziemlich erschrocken gewesen, auch, weil es ihre eigene Unsicherheit ansprach.

"Weil ich nicht dünn bin,verdiene ich ihn nicht"

Sie selbst frage sich manchmal, warum "Mr. Sixpack persönlich" sie geheiratet habe. "Weil ich nicht dünn bin, verdiene ich ihn nicht", beschreibt sie ihre Ängste. Dabei weiß sie, dass das Blödsinn ist: "Ich bin so viel mehr als nur mein Körper, und er genauso, und du auch!" Ihr Foto mit der Botschaft gegen Bodyshaming traf einen Nerv, über 100.000 Menschen gefällt der Beitrag bereits, zahlreiche Medien berichteten über das Ehepaar. Denn noch immer ist es so, dass vor allem Frauen auf ihr Äußeres reduziert werden. Eine durchtrainierte Frau an der Seite eines weniger sportlichen Mannes gilt viel mehr als gesellschaftlich akzeptabel.

"Wir können es kaum glauben, dass die Gesellschaft denkt, ein verliebtes Paar mit unterschiedlichen Körperformen ist eine Schlagzeile wert. Aber wir nehmen diese Rolle gerne an, weil wir so unsere Botschaft mit der Welt teilen können", schreibt Jenna Kutcher in einem weiteren Instagram-Post.

View this post on Instagram

THE REALITY OF GOING VIRAL: We’ve spent the last few days gawking at the fact that society believes that seeing two people (who happen to have different body types) in love is newsworthy, and yet we are embracing it whole heartedly because it means that we get to share our message with YOU, with the world. 〜 We are not our bodies. I am not defined by titles like “curvy” or plus size, Drew is not defined by “Mr. Six Pack.” At the end of the day, we are the girl and the guy who fell in love and started dating in college after @kickingitwithkutch lost a bet that led to a first kiss - the rest is history. 〜 Our story is has held ups and down, light and loss and we’ve chosen to show up and turn the mess into our message. Because we believe the world is hungry for REAL and going viral has proven that. 〜 Here we are: Jenna and Drew, a small town couple who are as normal as they come and more in love today than the day they said “I do.” You might have met us because of our bodies but I pray you fall in love with our hearts and souls and stick around awhile. Will you? 〜 Photo by: @mrslindseyroman

A post shared by JENNA KUTCHER (@jennakutcher) on

Kutcher arbeitet als Fotografin, Online-Marketing-Expertin und Bloggerin, ihr Ehemann Drew ist Fitnessberater. "Dieser Mann hat jede Kurve, jede Delle, jedes Kilo und jeden Pickel an mir in den vergangenen zehn Jahren angenommen und mich immer daran erinnert, dass ich schön bin", schwärmt Jenna Kutcher von ihrem Partner. In einem Interview mit "Yahoo.com" erzählt sie außerdem, dass sie sehr viele Nachrichten von Frauen bekommen habe, die unsicher seien, weil sie mit einem attraktiven Mann verheiratet sind. "Ich hoffe, dass diese Frauen sehen, dass sie genau so, wie sie sind, auch geliebt werden können", sagt Jenna Kutcher. Mit ihrem Instagram-Account will sie weiterhin Frauen Mut machen – egal, was manche Kritiker dazu sagen.

View this post on Instagram

STOP THE UNDERWEAR PICS 🙈 She slid into my DMs and told me that I was a smart girl and had more important things to say... that I could stop showing up in my underwear and get back to the marketing talk. 🤦🏼‍♀️ I told her that this was my most important work: SELF WORK and if I listened to what every critic had to say I wouldn’t be where I was today. ✨ These posts? They are for me, for the future Jenna, for the days where I struggle, hopefully for my future daughter, and maybe they speak to you. These are the posts I wish I saw more of, so that I could retrain my brain on what beauty can be. 👋🏻 I am beautiful. So are you. If me showing up in my skivvies helps you retrain your brain or helps you see a body you can relate to or helps you to celebrate your body, it’s worth it. 🥂 My feed. My body. My legacy. Real, not retouched, as always. 👇🏼 Comment below and let me know: should I stick to marketing or do we all need a little more self love speak?

A post shared by JENNA KUTCHER (@jennakutcher) on

sst

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker