VG-Wort Pixel

Bodyshaming auf Instagram Sie hat Kurven, er ein Sixpack: Dass dieses Paar für Aufregung sorgt, ist absurd


Er hat einen Waschbrettbauch, sie hat Kurven – so what? Leider haben manche Menschen ein Problem mit diesem Ehepaar. Wie sich eine amerikanische Fotografin gegen fiese Bodyshaming-Kommentare wehrt.
An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Ein küssendes Paar am Strand – eigentlich ist das Foto oben nicht weiter auffällig. Es zeigt Idylle pur, wie wir es von zahlreichen Instagram-Accounts kennen. Doch die Amerikanerin Jenna Kutcher hat es aus einem bestimmten Grund gepostet: Sie musste ihrem Ärger Luft machen. Auf ihrem Instgram-Account bekam sie fiese Nachrichten, weil ihr Ehemann einen durchtrainierten Waschbrettbauch hat – und sie nicht. "Mir haben Leute geschrieben, dass sie nicht glauben können, dass ich mit so einem gutaussehenden Typen zusammen bin", schreibt Kutcher. Sie sei ziemlich erschrocken gewesen, auch, weil es ihre eigene Unsicherheit ansprach.

"Weil ich nicht dünn bin,verdiene ich ihn nicht"

Sie selbst frage sich manchmal, warum "Mr. Sixpack persönlich" sie geheiratet habe. "Weil ich nicht dünn bin, verdiene ich ihn nicht", beschreibt sie ihre Ängste. Dabei weiß sie, dass das Blödsinn ist: "Ich bin so viel mehr als nur mein Körper, und er genauso, und du auch!" Ihr Foto mit der Botschaft gegen Bodyshaming traf einen Nerv, über 100.000 Menschen gefällt der Beitrag bereits, zahlreiche Medien berichteten über das Ehepaar. Denn noch immer ist es so, dass vor allem Frauen auf ihr Äußeres reduziert werden. Eine durchtrainierte Frau an der Seite eines weniger sportlichen Mannes gilt viel mehr als gesellschaftlich akzeptabel.

"Wir können es kaum glauben, dass die Gesellschaft denkt, ein verliebtes Paar mit unterschiedlichen Körperformen ist eine Schlagzeile wert. Aber wir nehmen diese Rolle gerne an, weil wir so unsere Botschaft mit der Welt teilen können", schreibt Jenna Kutcher in einem weiteren Instagram-Post.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Kutcher arbeitet als Fotografin, Online-Marketing-Expertin und Bloggerin, ihr Ehemann Drew ist Fitnessberater. "Dieser Mann hat jede Kurve, jede Delle, jedes Kilo und jeden Pickel an mir in den vergangenen zehn Jahren angenommen und mich immer daran erinnert, dass ich schön bin", schwärmt Jenna Kutcher von ihrem Partner. In einem Interview mit "Yahoo.com" erzählt sie außerdem, dass sie sehr viele Nachrichten von Frauen bekommen habe, die unsicher seien, weil sie mit einem attraktiven Mann verheiratet sind. "Ich hoffe, dass diese Frauen sehen, dass sie genau so, wie sie sind, auch geliebt werden können", sagt Jenna Kutcher. Mit ihrem Instagram-Account will sie weiterhin Frauen Mut machen – egal, was manche Kritiker dazu sagen.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
sst

Mehr zum Thema