HOME

Reddit-User: Seine Frau starb vor vier Jahren – jetzt erfüllt er ihren letzten Wunsch

Vor ihrem Tod wollte sie gemeinsam mit ihrem Mann ein letztes Mal das Meer sehen. Geschafft haben sie es jedoch nie. Nun ist der Witwer an den Ort zurückgekehrt, den sie so geliebt hat.

Mann am Meer mit Sonnenuntergang

Auf rührende Art und Weise erfüllt ein Mann seiner verstorbenen Frau ihren letzten Wunsch

Getty Images

Es ist eine Geschichte, die gleichermaßen traurig und schön ist: Ein Mann und eine Frau verbringen ihre Flitterwochen in einer Hütte an der Küste Oregons. Vor ihrem Fenster stehen ein paar Büsche, direkt dahinter liegt das Meer mit seinen tosenden Wellen.

Doch die Frau erkrankt an Krebs – und hat, kurz vor ihrem Tod, den Wunsch, ein letztes Mal das Meer zu sehen. Leider schaffen sie es nie, gemeinsam dorthin zurück zu kehren.

Er kehrt zurück – doch dieses Mal alleine

Kurz vor ihrem Jahrestag fasst der Mann jedoch einen Plan: Anlässlich ihres Hochzeitstags möchte er an den Ort, den seine Frau unbedingt noch einmal sehen wollte. Und das tut er.

Als es schließlich soweit ist, verstreut er die Asche seiner verstorbenen Frau im Wasser. Als Erinnerung an die gemeinsame Zeit, die sie dort vor Jahren verbracht haben, schießt er ein Foto von dem Fenster. Im Hintergrund die Büsche und das Meer.

Die Reaktionen im Netz fallen unterschiedlich aus

Die herzergreifende Geschichte, die der Witwer auf Reddit geteilt hat, kommt leider nicht bei allen Usern gut an. So schreibt beispielsweise ein Nutzer, dass er stinksauer wäre, würde ein Gast die Asche einer verstorbenen Person hinter seiner Hütte verteilen. Ein anderer findet es lächerlich, dass er dieses Foto ins Netz stellt.

Doch neben einer Handvoll Kritiker, gibt es unter den knapp 2000 Kommentaren auch jede Menge Mitgefühl und Zuspruch: Einige bewundern die Stärke des Witwers, alleine an diesen Ort zurück zu kehren. Andere berichten selbst von geliebten Personen, die sie verloren haben.

"Ich kann sie endlich ohne Angst, Scham oder Bedauern in meinem Herzen tragen"

Damit hat wohl auch der Mann selbst nicht gerechnet. Wenig später verfasst er einen Kommentar unter seinem Beitrag und schreibt, dass er sich für die vielen netten Gedanken, Worte und Botschaften bedanken möchte. Er sei nun endlich an dem Punkt angelangt, an dem er akzeptieren kann, dass seine Frau tot ist und schafft es, ohne Trauer an die gemeinsame Zeit zu denken. "Ich kann sie endlich ohne Angst, Scham oder Bedauern in meinem Herzen tragen."

Quelle: reddit.com

Unglaubliche Liebesgeschichte: Frau reist für ein Tinder-Date quer durch die USA - und es hat sich gelohnt
pawlo
Themen in diesem Artikel