HOME

Twitter-Thread: Wie ein Kellner dieses Date rettet, wird dich zum Weinen bringen – wetten?

Auf Twitter beschreibt ein Mann aus England ein Date, das im Restaurant am Tisch neben ihm stattfand. Und die Geschichte ist so romantisch und so schön, dass wir jetzt alle kollektiv Pipi in den Augen haben.

Mann und Frau beim Date

Ein Twitter-User konnte einfach nicht anders, als das Date am nächsten Tisch zu verfolgen – ZUM GLÜCK! (Symbolbild)

Unsplash

Heute schon geweint? Falls nicht, seid ihr spätestens jetzt fällig. Eigentlich wollte Tim aus England nur entspannt in einem Restaurant zu Abend essen. Doch was sich am Tisch neben ihm abspielte, war so herzerweichend, dass ihm nichts anderes übrig blieb, als das Geschehen gebannt zu verfolgen und auf Twitter zu begleiten. 

Also, Taschentücher raus und ab geht die Post.

"Habe etwas Wunderschönes beobachtet, während ich mein Abendessen aß", schreibt Tim zunächst. "Am Tisch neben mir saß ein junges Paar. Sie sahen aus und klangen, als seien sie noch nicht allzu lange zusammen und als sei das hier vermutlich einer ihrer ersten gemeinsamen Restaurantbesuche."

Tim auf Twitter: "Die Blicke, die sie sich über den Tisch zuwarfen, waren einfach nur schön."

Der junge Mann habe immer wieder betont, dass sich seine Begleitung aussuchen solle, was sie wolle. "Sie wurde rot und sagte 'Bist du sicher?' Er antwortete: 'Natürlich.'" Als die Speisekarten gebracht wurden, seien ihre Gesichtszüge ernster geworden. Und auch der junge Mann mit den Spendierhosen habe ein wenig blass um die Nasenspitze ausgesehen – "aber das könnte auch das Licht gewesen sein. Er: Wollen wir Vorspeisen? Sie: Sicher? Lass uns die Rechnung teilen. Er: Bestell dir, was du möchtest!" Dann habe er ihre Hand genommen. "Es war so süß."

Er habe dem jungen Mann innerlich zugejubelt, schreibt Tim. Währenddessen habe die junge Frau versucht, das Abendessen so günstig wie möglich zu halten. "Die Blicke, die sie sich über den Tisch zuwarfen, waren einfach nur schön."

Beim Blick auf die Weinliste – Tim: "Ich finde den Wein dort auch überteuert" – habe der junge Liebende wieder geschluckt, die Karte aber seiner Begleitung gereicht und "Such du aus" gesagt. "Sie sagte: Bitte lass mich zahlen. Er: Bitte, ich möchte gern. Ich hab's dir versprochen. Sie: Such du aus, aber ich nehme auch gern ein Wasser oder eine Cola. Er: Wie du magst. Sie: Ich bin mir sicher – es ist schön hier. Er: Das bist du auch." Daraufhin sei Tim beinahe aufgestanden und habe ihm applaudiert, schreibt er.

Das junge Paar habe sich schließlich für Rinderbraten und Wasser entschieden. "Sie: Lass uns später in den Pub gehen – ich lade dich ein. Wenn er ihre Hand nur ein bisschen fester gedrückt hätte, hätte er sie vermutlich gebrochen."

"Ich habe vergessen zu erwähnen, dass der Braten mit einem Glas Hauschampagner serviert wird."

Als der Mann aufs Klo ging, habe die Frau ihr Handy rausgeholt. "Ich habe noch nie jemanden gesehen, der so begeistert SMS schrieb. Sie grinste breit, als sie die Nachricht abschickte." Eine Weile später habe Tim beobachtet, wie der Kellner mit dem Restaurantmanager sprach und ihn dabei beobachtete. "Ich hatte kein Essen mehr und ein leeres Glas. Der Kellner kam zu mir, lächelte mich an und fragte, ob ich noch einen Rotwein wolle. Ich: Ja, gerne. Aber ich konzentrierte mich nicht wirklich, ich beobachtete zwei Liebende. Und nicht nur ich. Der Kellner ging, kam mit meinem Wein zurück, drehte sich zu dem Paar und sagte: 'Entschuldigen Sie, ich habe vergessen zu erwähnen, dass der Braten mit einem Glas Hauschampagner serviert wird.' Ich hätte ihn beinahe umarmt."

Das Paar habe erfreut zugestimmt, schreibt Tim. "Dann ging ich auf die Toilette, weil ich etwas im Auge hatte." Kurz darauf habe er den Kellner nach der Rechnung gefragt: "Ich musste gehen, bevor mir ein 'Ich hoffe, dass eure Liebe für immer hält' rausrutscht. Auf dem Weg nach draußen sagte ich zu dem Kellner: 'Das war nett von Ihnen.' und er antwortete: 'Wir waren alle irgendwann mal dieser junge Mann.' Manchmal ist das Leben schön. Ende."

Tims Tweet verbreitete sich im Netz wie ein Lauffeuer, wurde inzwischen schon über 10.000 Mal geteilt. KEIN WUNDER! Hat jemand noch Taschentücher? Unsere sind alle.

Berliner Polizei schaltet Kontaktanzeige bei Instagram – und kassiert Shitstorm


jgs
Themen in diesem Artikel