HOME

Aufregung im Netz: Hunderte Videos gelöscht: Dieser Schritt macht viele Youtube-Stars wütend

Wie groß ist die moralische Verantwortung, die Youtube trägt? Offenbar groß genug, dass nun hunderte Videos gelöscht worden. Der Grund: Werbung, die den Richtlinien des Unternehmens widerspricht. Betroffene Blogger machen ihrem Unmut bei Twitter Luft.

Youtube

Bei Youtube wurden zahlreiche Videos gelöscht, weil sie nicht den Werbe-Richtlinien des Unternehmens entsprechen (Symbolbild)

Viele Youtube-Blogger regen sich in den sozialen Medien gerade mächtig auf, nachdem offenbar Hunderte Videos von ihren Kanälen entfernt wurden. Grund ist einem Bericht der "BBC" zufolge: Die Clips enthielten Werbung für EduBirdie, einen Anbieter für fremdgeschriebene Hausarbeiten. Demnach seien mehr als 250 Kanäle von der großen Löschaktion betroffen. Ihnen wird vorgeworfen, mit der Werbung für die ukrainische Firma den Betrug an Schulen und Universitäten zu verharmlosen und den Werberichtlinien von Youtube zu widersprechen.

Laut BBC-Recherchen hätten über 1400 Videos mit mehr als 700 Millionen Views die Edubirdie-Werbung enthalten. Die thematische Bandbreite der Clips reiche von Videospielen über Fashion bis Dating. Oft würden die -Stars in den Clips ihre Handlungen unterbrechen, um Edubirdie zu bewerben.

Youtube: Zahlreiche Stars grummeln bei Twitter

Als Reaktion auf den BBC-Bericht habe der britische Universitätsminister Sam Gyimah an die moralische Verantwortung von Youtube appelliert. Das Unternehmen habe daraufhin eine Aufforderung an einige Kanäle geschickt, die aus den Clips herauszuschneiden - und schließlich zahlreiche Videos gelöscht, bei denen dies nicht umgehend geschehen sei.

Zahlreiche Youtuber grummeln seitdem bei über das Geschäftsgebaren des Videoportals. Wie es sein könne, fragt zum Beispiel AldosWorldTV, dass Youtube die Werbung für Edubirdie zunächst zugelassen und sie dann plötzlich als unangemessen bezeichnet hätte. Das Unternehmen müsse besser kommunizieren. Über 30 Videos habe man so verloren, heißt es in dem Tweet von "AldosWorldTV".

"138 unserer Videos ohne Erklärung gelöscht"

Andere Kanäle kamen offenbar noch schlechter weg: 49 Videos seien gelöscht worden, heißt es im Account von "To Catch a Cheater". Der US-Kanal TwinzTV schreibt bei Twitter gar: "Youtube hat 138 unserer Videos ohne jede Erklärung gelöscht." Andere Youtuber beklagten sich, dass sie gerade damit beschäftigt waren, die Edubirdie-Werbung herauszuschneiden, als ihre Videos gelöscht wurden. Bisher gibt es kein offizielles Statement von Youtube darüber, wie viele Videos gelöscht wurden oder ob den Usern erlaubt wird, die Clips wieder hochzuladen, sobald die entsprechende Werbung entfernt wurde.

Grundsätzlich ist es nicht illegal, Ghostwriting für Hausarbeiten anzubieten. Jedoch muss jeder Student, der nicht von ihm selbst verfasste Arbeiten einreicht, mit disziplinarischen Maßnahmen rechnen. "Wenn du hart gearbeitet hast, um an die Uni zu kommen, schmeißt du möglicherweise alles weg, wenn du betrügst und erwischt wirst", so Universitätsminister Sam Gyimah bei der . "Es ist falsch - Ausrufezeichen!"

tim
Themen in diesem Artikel