HOME

Ägypten: Bei Ethik-Prüfung: Dozent soll entblößten Studenten gute Noten gegeben haben

In Ägypten soll ein Dozent an einer Universität seine Studenten aufgefordert haben, ihre Hosen herunterzuziehen. Im Gegenzug habe er ihnen dafür gute Noten versprochen. Nun muss er sich vor Gericht verantworten.

Ägypten: Dozent soll entblößten Studenten gute Noten haben

Hose runter für gute Noten: Dieses unmoralische Angebot soll ein Dozent in Ägypten seinen Studenten gemacht haben (Symbolbild)

Getty Images

Alles andere als ethisches Verhalten: In Ägypten hat ein Dozent seine Studenten im Rahmen einer Prüfung im Fach Ethik mutmaßlich dazu aufgefordert, ihre Hosen herunterzuziehen. Deshalb muss er sich nun vor Gericht verantworten.

Der Dozent an der Al-Azhar Universität in Kairo hatte die Studenten laut eigener Aussage testen wollen und hatte sich Berichten zufolge später für den Vorfall entschuldigt. An der staatlichen Universität werden nur Muslime zugelassen, Männer und Frauen studieren getrennt.

Ägypten: Studenten filmten mit ihren Handys

Die Staatsanwaltschaft ordnete am Samstag ein Strafverfahren gegen den Dozenten an, wie die private Zeitung "Al-Masri Al-Jum" berichtete. Ihm wird vorgeworfen, mehrere junge Männer entblößt und seine Autorität missbraucht zu haben. Ein Prozesstermin steht noch nicht fest. Der Mann unterrichtet Islamischen Glauben und Philosophie.

Im April war ein Video im Internet aufgetaucht, das den Vorfall zeigen soll. Darin verspricht ein Dozent denjenigen Studenten, die vor der Gruppe ihre Hosen herunterziehen, eine gute Benotung in einer Prüfung. Mindestens zwei Studenten nehmen die Herausforderung an, während die anderen sie anfeuern und mit ihren Handys filmen. Die Hochschule hatte den Dozenten nach Auftauchen des Videos entlassen und von einer "unmoralischen Tat" und einem "Verbrechen" gesprochen.

rpw mit dpa
Themen in diesem Artikel