HOME

Virales Video: Stewardess gefeuert - weil sie an Bord einen Heiratsantrag annahm

Böses Ende für die Stars eines viralen Videos, das ans Herz ging: Weil eine Stewardess während der Arbeitszeit einen Heiratsantrag annahm, wurde sie jetzt gefeuert. Die Reaktionen sind geteilt.

China: Stewardess gefeuert weil sie Hochzeitsantrag während der Arbeit annimmt

Dieser Moment sorgt für Ärger: Der Antrag an Bord des Flugzeugs

Häufige Unpünktlichkeit, Verrat von Geschäftsgeheimnissen oder sexuelle Belästigung: Gründe für eine Entlassung gibt es viele. Aber seinen Job zu verlieren, weil man den Heiratsantrags seines Freundes annimmt, ist schon sehr skurril. Einer Stewardess aus ist genau das passiert, wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, darunter "Fox News" und "AsiaOne".

Mitte Mai hatte ihr Freund ihr während eines Fluges von Xian nach Yinchuan einen Antrag gemacht. Die Passagiere filmten die Liebeserklärung und luden sie anschließend im Netz hoch. Das Video ging viral. Über eine Million Menschen sahen bislang, wie die Flugbegleiterin sagte: "Ich wusste wirklich nicht, dass mein Freund mir während dieses Fluges einen Antrag machen wollte. Danke, dass Sie dabei sind." Doch nun wurde die Frau von ihrer Fluggesellschaft China Eastern Airlines dafür entlassen.

Die Begründung: Die Stewardess habe durch diese Aktion die Sicherheit der Passagiere vernachlässigt. Das will ein chinesischer Fernsehsender erfahren haben. Außerdem heißt es in einem Schreiben des Unternehmens, das dem Sender vorliegt, dass das "private romantische Verhalten für Unruhe unter den Passagieren" gesorgt habe und dadurch "für die Sicherheit der Passagiere äußerst unverantwortlich" gewesen sei.

China: Leute im Netz sind geteilter Meinung

Unterdessen berichtet "AsiaOne", dass die Reaktionen bei den Social-Media-Nutzern in China gemischt sind. Einige finden den Schritt der Fluggesellschaft übertrieben und "herzlos" – zumal die Flugbegleiterin selbst nichts von den Plänen ihres Freundes wusste. Andere waren jedoch der Meinung, dass der Umgang mit privaten Angelegenheiten während der Arbeitszeit, insbesondere für eine Arbeit, die die öffentliche Sicherheit betrifft, an sich eine Pflichtverletzung darstellt. China Eastern Airlines äußerte sich bislang nicht zu den Vorwürfen.

Ryanair-Humor: Dieser Passagier wird zum Bord-Entertainer für das gesamte Flugzeug
rpw
Themen in diesem Artikel