HOME

"Project Body Hair": Das gab's noch nie: In dieser Rasierer-Werbung haben Frauen endlich echte Behaarung

Den meisten Menschen fällt nicht mal auf, dass in den Werbespots für Damenrasierer gar keine Körperhaare zu sehen sind. Absurd, oder? Eine Firma aus den USA will mit ihrem Werbespot nun eine Lanze für die weibliche Behaarung brechen.

Werbespot für Damenrasierer mit echter Behaarung

Die Rasierer-Firma "Billie" stellt die Fotos aus der Kampagne kostenlos auf Unsplash zur Verfügung - für mehr Medienpräsenz von behaarten Frauen

Unsplash

Ist euch schon mal aufgefallen, dass in Werbespots für Damenrasierer nie wirklich Körperhaare gezeigt werden? Die Klingen gleiten immer über bereits perfekt rasierte Beine und Achseln. Es ist absurd - und trotzdem fest in unseren Köpfen verankert. Uns fällt dieses Paxadoxon nicht mal mehr auf. 

Der US-amerikanische Rasierer-Hersteller "Billie" will dies nun ändern. Mit dem "Project Body Hair" und einem ungewöhnlichen Werbespot:

Langsam fährt die Kamera über die nackten Beine, angefangen bei den rosa Plüschsandalen. Nichts Besonderes. Schaut man genauer hin, sieht man aber etwas, das an Frauenbeinen immer noch eher unüblich ist: Haare. "Jeder hat sie - sogar Frauen", heißt es im Video. "Die Welt tut so, als würden sie nicht existieren. Aber sie tun es. Wir haben nachgesehen." 

Haare bitte nur auf dem Kopf!

Haare an Stellen außerhalb des Kopfes und vielleicht noch der Arme (aber bloß nicht unter den Armen!!1!) sind an weiblichen Körpern immer noch verpönt. Dabei sollten sie normal sein - wie bei jedem männlichen Wesen auch. Dazu muss man allerdings sagen, dass viele Werbespots für Männerrasierer genau so haarlos sind (zum Beispiel Gilette oder Nivea). Da muss sich also generell noch einiges beim Thema Körperbehaarung tun.

Werbespot für Damenrasierer mit echter Behaarung

Auch Frauen haben Haare am ganzen Körper

Unsplash

Ganz unüblich für eine Firma, die ihr Geld mit dem Verkauf von Rasierern verdient, propagiert "Billie" nicht das klassische Bild der glattrasierten Frau, sondern überlässt es den Zuschauerinnen, selbst zu entscheiden, ob sie ihre Haare entfernen möchten oder eben nicht: "Egal wann oder ob du dich überhaupt rasieren willst: Wir sind da", heißt es im Spot. Sie zeigen Frauen, die stolz ihre behaarten Achseln in die Kamera halten - eine kämmt ihre Haarpracht liebevoll.

Die Kampagne von "Billie" trägt den Namen "Project Body Hair". "In den letzten 100 Jahren haben Marken für Damenrasierer nie die Körperbehaarung einer Frau gezeigt ... bis jetzt", schreibt das Unternehmen auf Twitter zu dem Werbespot. "Werbung zeigt Frauen die ihre perfekten, gebräunten Beine 'rasieren'. Seltsam, oder?", heißt es auf der zugehörigen Website

Rasierer-Werbung, die das zeigt, wofür sie eigentlich da ist: echte Haare rasieren. Wieso ist da eigentlich nicht schon früher jemand drauf gekommen?!

Nach dem Rasieren: Dieser Trick hilft bei eingewachsenen Haaren
def
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(