HOME

"Warum so schlecht drauf?": Als ihr Ehemann diese Frage stellt, fehlen ihr die Worte – also malt sie die perfekte Antwort

Schlaflose Nächte, lautes Geschrei und ein Ehemann, der von all dem nichts mitbekommt: So ging es auch Mattea Goff. Als ihr Mann sie fragt, warum sie morgens so schlecht drauf sei, fehlen ihr die Worte – sie antwortet mit einem Comic.

Comic von Eltern

"Warum so schlecht drauf?": Auf die Frage ihres Mannes antwortet Mattea Goff mit einem Comic

Das Kinderkriegen nicht nur Friede, Freude, Eierkuchen ist, wissen wir alle: Wenn man nachts aber länger wach ist, als zu schlafen, kann schlechte Laune schon mal die Folge sein. Wer selbst kein Elternteil ist, kann sich das wahrscheinlich nur schwer vorstellen. Als Mutter darf man von der Außenwelt also nicht viel mehr erwarten als mitfühlende Blicke, verständnisvolles Nicken und ein paar nett gemeinte Tipps.

Als ihr die Worte fehlen, antwortet sie mit einem Comic

In einer Wunschwelt haben Mütter dann meist einen treuen Partner an ihrer Seite, der die schlaflosen Nächte mit ihnen durchsteht. Einen Partner der mit ihnen leidet, sie als einziger verstehen kann und auch mal einspringt, wenn die Kräfte schwinden. Die Realität sieht da aber doch anders aus. Wenn dann nämlich genau dieser Partner am nächsten Morgen ausgeschlafen und mit einem Kaffee in der Küche steht, ist schlechte Laune noch das Harmloseste. Wenn er dann auch noch fragt, was einem über die Leber gelaufen sei, ist der Tag gelaufen.

So ähnlich erging es auch Mattea Goff. Auch ihr fehlten die Worte, als ihr Mann sie Morgens fragt: "Warum bist du so schlecht gelaunt?" Dennoch findet sie eine geniale Antwort, um ihrem Ehemann die Meinung zu geigen: in Form eines Comics. "Buzzfeed" erzählt sie, dass ihr Mann Kris "ein fantastischer Typ ist, aber es manchmal schwer ist etwas zu verstehen, wenn man es selbst nicht erlebt hat."

Gepostet von Mattea Goff am Donnerstag, 11. Oktober 2018
Gepostet von Mattea Goff am Donnerstag, 11. Oktober 2018
Gepostet von Mattea Goff am Donnerstag, 11. Oktober 2018
Gepostet von Mattea Goff am Donnerstag, 11. Oktober 2018
Gepostet von Mattea Goff am Donnerstag, 11. Oktober 2018

Als sie ihr Comic vor drei Wochen auf Facebook hochlädt, wird ihr klar, dass sie mit ihren Zeichnungen ins Schwarze getroffen hat. Ihre Post wurde über 200.000 mal geteilt, hat fast 60.000 Kommentare und auch weiterhin stimmen Nutzerinnen ihr fleißig zu. Viele betätigen, dass die Bilder besser beschreiben, was eine junge Mutter durchmachen muss, als Worte es hätten tun können. 

"Unterstützung und Ermutigung ist für junge Mütter extrem wichtig" 

Mit einer derartigen Zustimmung hätte Mattea nicht gerechnet. Dennoch freut sie sich, dass sich durch ihre Zeichnung so viele Mütter verstanden fühlen, sie mit ihren Bildern so viele Menschen zum Lachen bringen konnte. Außerdem hofft sie, dass mit ihrem Post das Verständnis für junge Eltern wächst.

Eine schwangere Frau im rosa Kleid liegt auf dem Rücken, aus ihrem Bauch ragt ein blutiges Alien. Ein Mann beugt sich über sie
gho
Themen in diesem Artikel