HOME

"O Tannenbaum ...": So gewann ein kahler und hässlicher Weihnachtsbaum die Herzen der Erfurter

Es ist eine Weihnachtsgeschichte. Eine Geschichte, die mehr denn je zeigt, dass es nicht auf die äußere Erscheinung ankommt, wenn es um Herzensangelegenheiten geht. Und ach ja: Es ist die Geschichte von einem hässlichen Baum. Dürfen wir vorstellen? Rupfi.

Rupfi kommt ursprünglich aus dem Thüringer Wald

Rupfi kommt ursprünglich aus dem Thüringer Wald

Picture Alliance

"O Tannenbaum, wie kahl sind deine Blätter ..." Beim perfekten Weihnachtsbaum haben wir ein genaues Bild vor Augen: Dicht bewachsen, saftig grün, voll geschmückt bis obenhin – à la Rockefeller Center in New York.

 

Erfurt steht zu kahlem Weihnachtsbaum

Ein gänzlich anderes Bild bietet sich im weihnachtlichen Erfurt. Auf dem Domplatz steht eine Rotfichte, inzwischen genannt "Rupfi". So kahl, dass bei seinem Anblick beinahe mehr blauer Himmel als grün der Zweige zu sehen ist. Kurz gesagt: Rupfi ist nicht perfekt, aber gerade mit seinen Macken hat er die Herzen der Erfurter im Sturm erobert.

Heute hat mich der Bodo Ramelow in Erfurt besucht. Astrein, dass sein Hund Attila nur an meinem Stamm geschnuppert hat. 🐕 Wir sind jetzt Freunde.😊

Gepostet von RUPFI am Donnerstag, 29. November 2018

 

So hat Rupfi inzwischen sogar eine eigene Facebookseite, über 4000 Menschen gefällt das. Auf Facebook stellt er sich so vor: "Hallo ich bin Rupfi, 27 Meter hoch. Circa 75 Jahre alt. Als Rotfichte im Ilmkreis geboren. Jetzt stehe ich gerupft auf dem Domplatz in Erfurt. Ich bin nicht perfekt, aber wer ist das schon. Zählen für euch auch innere Werte?"

Hallo ich bin Rupfi, 27 Meter hoch. Circa 75 Jahre alt. Als Rotfichte im Ilmkreis geboren. Jetzt stehe ich gerupft auf...

Gepostet von RUPFI am Mittwoch, 14. November 2018

Und die Erfurter zeigen ganz viel (grünes) Herz: Eine Nutzerin schreibt: "Wir kommen Dich auch ganz bald besuchen und vielleicht noch ein wenig trösten. Aber alles wird gut und Du wirst wunderschön aussehen." Eine andere schreibt: "Lieber Rupfi, nicht traurig sein. Auch wir Menschen sind nicht perfekt oder vollkommen. Richte deine Krone und strahle mit dem schönsten Erfurter Weihnachtsmarkt um die Wette." Hohn und Spott sind verhallt, Rupfi steht wie kein zweiter Weihnachtsbaum für echten Weihnachtszauber.

Außerdem sei die Fichte auch Symbol für die Auswirkungen des trockenen Sommers, erklärte Tobias Knoblich, Kulturdirektor Erfurts, der Deutschen Presseagentur. "Wir können nicht einen Baum liefern, der den Klimawandel leugnet", sagte er. Laut "Takt Magazin" nutzt Rupfi seine Popularität nun auch für den guten Zweck: Demnach wird der durch den Verkauf von Sympathie-Buttons für Rupfi entstandene Erlös gespendet. Hach, #wirliebenrupfi.

Quelle: Facebook, Volksstimme, Takt Magazin

she