HOME

Weihnachtsbaum

Einen Monat nach Fest: Tannenbaum brennt «explosionsartig»

Kassel - Mehr als einen Monat nach Weihnachten ist die Feuerwehr in Kassel zu einem brennenden Weihnachtsbaum ausgerückt. Der Weihnachtsbaum habe im Wohnzimmer «explosionsartig» gebrannt. Die Bewohner hätten sich selbst auf die Terrasse des Einfamilienhauses gerettet, teilte die Feuerwehr mit. Laut Feuerwehr hatten sie großes Glück, dass von den Flammen nicht noch andere Gegenstände in dem Raum entzündet wurden. Das ältere Ehepaar hatte noch echte Kerzen auf seinem Baum gehabt.

Weihnachtsbaum

Weihnachts-Umfrage

Neujahr, Drei Könige? So lange bleibt der Weihnachtsbaum stehen

Blues-Legende Eric Clapton beglückt seine Fans zum ersten Mal mit einem Weihnachtsalbum

Weihnachten 2018

Diese Alben gehören unter den Weihnachtsbaum

Weihnachtsbaum transportieren

Tannenbaum im Kofferraum

Wie Autofahrer ihren Weihnachtsbaum sicher nach Hause transportieren

Nur noch acht Tage - allmählich wird es knapp.

Kolumne

Rasierwasser, Klobrillen und Haushaltsgeräte - Geschenkideen from Hell

Familienfoto unterm Weihnachtsbaum: Robin Thicke mit Freundin April Love Geary und er gemeinsamen Tochter Mia Grace sowie sein

Robin Thicke

Promi-Bild des Tages

Knisternde Spannung herrscht in "Black Panther" zwischen T'Challa (Chadwick Boseman) und Nakia (Lupita Nyong'o)

Weihnachten 2018

Film-Highlights zum Verschenken

Michelle Obama bei einem Auftritt in New York City

Weihnachten

Bestseller für das Fest

Nicht alle Leute wollen ihre Verwandtschaft an Weihnachten sehen (Symbolbild)

Bewegender Thread

Nicht jeder will seine Familie an Weihnachten sehen – und das ist okay!

Prinzessin Charlotte und Prinz George können sich auf Weihnachten freuen.

Prinz George und Prinzessin Charlotte

Gewinner des Tages

Rupfi kommt ursprünglich aus dem Thüringer Wald

"O Tannenbaum ..."

So gewann ein kahler und hässlicher Weihnachtsbaum die Herzen der Erfurter

NEON Logo
Weihnachtsbaum im Topf

Wegwerfartikel

Mieten, Bio, Fair Trade: So wird dein Weihnachtsbaum nachhaltig

NEON Logo
Weihnachtsbaum kaufen

Weihnachtsbäume werden teurer

Mit diesen Tipps finden Sie den perfekten Weihnachtsbaum fürs Fest

Bald ist wieder Weihnachtszeit

Amazon

Der Weihnachtsbaum aus dem Paket

Paul Walker starb im November 2013

Paul Walker

Seine Mutter spricht über die letzten Momente

Frau versucht Weihnachtsbaum an der Kasse zurückzugeben

Kopfschütteln im Netz

Frau will Weihnachtsbaum zurückgeben – zwei Wochen nach Weihnachten

Videogames

Pflicht-Games für die neue Konsole: Das sind die besten Videospiele des Jahres

Von Malte Mansholt
50 Jahre Mehrwertsteuer

Steuer

Ein Weihnachtsbaum, vier Steuersätze: 50 Jahre Mehrwertsteuer-Irrsinn

Waffen werden in den USA zu Weihnachten häufig verschenkt

USA

Waffen unterm Weihnachtsbaum: "Sie bekommt eine Louis-Vuitton-Tasche, er ein Gewehr"

Immer mehr Deutschen sind auch zu Weihnachten für den Chef erreichbar

Arbeit unterm Weihnachtsbaum

Immer mehr Deutschen sind auch zu Weihnachten für den Chef erreichbar

Der Schmuck für den Weihnachtsbaum der alten Dame entpuppte sich als sexy Unterwäsche

Mit Deko verwechselt

Oma hängt String-Tangas an Weihnachtsbaum

Ungeziefer im Tannenbaum

Warum Sie sich an Weihnachten vor Zecken in Acht nehmen sollten

Festlicher Gruß

A380 malt gigantischen Weihnachtsbaum in Deutschlands Himmel

Rezeptidee

Herzhafte Pizza-Plätzchen sind perfekt für alle, die keine süßen Naschkatzen sind

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.