VG-Wort Pixel

Forsa-Umfrage Was es Heiligabend zu essen gibt? Natürlich Wurst!

Kinder essen Wurst
Die Wurst bleibt das beliebteste Weihnachtsessen in Deutschland.
© kmk-vova / Getty Images
Womit schlagen sich die Deutschen zu Weihnachten eigentlich die Bäuche voll? Der Lebensmittelverband Deutschland hat nachgefragt und vor allem im Osten Deutschlands eine klare Antwort bekommen.

Früher war vielleicht mehr Lametta, aber auch ohne die Schmuckfäden gehört der Weihnachtsbaum fest zum Fest. Der Baum ist Tradition genauso wie Kerzenschein, Geschenke und - die Wurst. Denn von der kommen die Deutschen nicht los. Auch in diesem Jahr wird kein Gericht häufiger an Heiligabend aufgetischt werden als Würstchen mit Kartoffelsalat. Das zumindest ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage mit 1215 Befragten, welche der Lebensmittelverband Deutschland in Auftrag gegeben hat.

Knapp ein Fünftel der Befragten (19 Prozent) hat demnach mal wieder Bock auf Wurst, also die Bockwurst. Vor allem im Osten des Landes dominiert die Kombi, sie kommt bei 40 Prozent der Befragten auf den Tisch. Im Rest des Landes hat das Gericht inzwischen abgedankt. Es wurde abgelöst von Fondue und Raclette. Die beiden Gerichte mussten sich 2020 nur noch knapp den Würstchen geschlagen geben (17 Prozent).

Vor allem jüngere Menschen lassen sich kulinarisch nicht mehr auf ein fixes Gericht festlegen. So greifen laut Umfrage die unter 30-Jährigen tendenziell häufiger als die Älteren zu veganen und vegetarischen Gerichten. Insgesamt wollen sieben Prozent der Befragten das Weihnachtsessen fleischlos begehen. 5 Prozent, tendenziell eher Alleinlebende, verzichten gänzlich auf ein große Menü und planen kein besonderes Festtagsessen.

Die beliebtesten Weihnachtsgerichte 2020

1. Bockwurst und Kartoffelsalat (19 Prozent)
2. Fondue und Raclette (17 Prozent)
3. Rinder- oder Schweinebraten (9 Prozent)
4.. Fisch und Geflügel (je zu 8 Prozent)
5. Vegetarische und vegane Gerichte (5 und 2 Prozent)
6. Wildfleisch (4 Prozent)
7. Bratwurst mit Sauerkraut (3 Prozent)

Und was ist mit dem Gänsebraten? Auch der erfreut sich vor allem im Osten des Landes großer Beliebtheit. Ente oder Gans kommt dort bei mehr als der Hälfte der Befragten am ersten Weihnachtsfeiertag in die Röhre. Und auch in Norddeutschland steht Geflügel hoch im Kurs. Der Rest des Landes zeigt sich weniger homogen. Jeder Zehnte Umfrageteilnehmer will an diesem Tag überhaupt nicht groß kochen und begnügt sich mit einem einfachen Abendbrot.

tpo

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker