HOME

Mit 100 Kämpfern: "Fortnite" im echten Leben: Millionär plant "Battle Royale" auf einsamer Insel

Millionen Menschen auf der ganzen Welt sind süchtig nach "Fortnite" – kein Wunder also, dass unter ihnen auch ein paar sehr wohlhabende Gamer sind. Und einer von ihnen schmiedet einen ganz besonderen Plan.

Fortnite

"Fortnite"-Spieler bei einem Turnier in Kattowitz: bald im echten Leben?

Es ist ein ziemlich einmaliger Siegeszug, den das Survival-Game "Fortnite" seit seiner Veröffentlichung im Jahr 2017 hingelegt hat. Wenig verwunderlich ist es bei der weltweiten Popularität des Spiels deshalb, dass sich unter den Fans auch sehr wohlhabende Gamer befinden. Und einer von ihnen schmiedet zurzeit einen ganz besonderen Plan.

Er will das "Battle Royale"-Prinzip ins echte Leben holen und sucht 100 menschliche Kämpfer für die Schlacht auf einer einsamen Insel. Bei "Hush Hush", einem Online-Marktplatz für Luxusartikel, heißt es in der Anzeige, die laut "Hush Hush"-Gründer Aaron Harpin von einem anonymen Millionär geschaltet wurde: "Unser Kunde ist ein großer Fan, der das Spiel verwirklichen will."

"Fortnite": Gewinner soll 100.000 Pfund erhalten

Drei Tage solle das Spektakel dauern, gekämpft werde mit Softair-Waffen, nachts sollen die Teilnehmer zelten. Dem "Last Man Standing" winken als Gewinner 100.000 britische Pfund. Sollte sich das Event als Erfolg erweisen, könne es zudem jährlich veranstaltet werden.

Gesucht werden zur Realisation allerdings erst einmal u. a. Eventmanager und Spieldesigner. Wer Interesse hat, kann sich hier bewerben.

tim
Themen in diesem Artikel