HOME

Twitter: Autor Saša Stanišić liefert im Deutsch-Abi eine erstklassige Leistung ab – und das nicht zum ersten Mal

Einfach mal das Abitur mitschreiben, obwohl man gar nicht muss – geht das? Das geht sehr wohl, wie ein junger Autor auf lustige Weise beweist. 

Der jugoslawische Autor Saša Stanišić, unter anderem bekannt durch seine Romane "Vor dem Fest" und "Herkunft", hat heute auf Twitter für den ein oder anderen Lacher gesorgt: Er hat das Deutsch-Abi in Hamburg mitgeschrieben und sage und schreibe 13 Punkte für seine Leistung abgeholt. Dass das überhaupt funktioniert hat, ist schon mal ziemlich witzig. Viel lustiger ist aber der Grund für Stanišićs Spitzenergebnis: Thema des Deutsch-Abiturs in diesem Jahr war sein eigener Roman "Vor dem Fest", in dem es um ein kleines Dorf in der Uckermark und seine Bewohner und ihre Geschichten geht. Es ist weniger ein Buch mit einem festen Handlungsstrang als ein Sammelsurium an einzelnen Geschichten und Schicksalen. 

Unter dem Pseudonym "Elisabeth von Bruck" erreichte der Schriftsteller einen neuen persönlichen Rekord, was das Deutsch-Abitur angeht – 1997 hatte es nur für 12 Punkte gereicht.

Eine Lehrerin lobte seine Leistung sogar in den höchsten Tönen: Fans von Stanišić würden "Elisabeths" Gestaltung der Aufgabe bestimmt toll finden. Super gemacht, "Elisabeth"!

Wer sich jetzt fragt: "Wie hat er das bloß angestellt?", den müssen wir enttäuschen. Wir wissen es leider auch nicht. Wir gehen aber davon aus, dass er das Abi tatsächlich selbst mitgeschrieben hat – er erzählt nämlich, wie weh sein Arm nach fünf Stunden getan habe. Offensichtlich ist er nicht nur ein renommierter Geschichtenerzähler, sondern auch ein hervorragender Organisator. Anders können wir uns nicht erklären, wie so eine Aktion unbemerkt bleiben konnte.

fkl
Themen in diesem Artikel