HOME

Kopfüber im Müllbehälter - Feuerwehr rettet Mann aus Notlage

Doppeltes Pech für einen Mann in Frankfurt am Main: Erst verlor er seine Geldbörse, dann stürzte er bei der Suche nach ihr kopfüber in einen großen Müllbehälter.

Doppeltes Pech für einen Mann in Frankfurt am Main: Erst verlor er seine Geldbörse, dann stürzte er bei der Suche nach ihr kopfüber in einen großen Müllbehälter. Da er nicht aus eigener Kraft aus dem Behälter herauskam, musste er schließlich von der Feuerwehr aus seiner Notlage befreit werden, wie ein Feuerwehrsprecher am Donnerstag mitteilte. Dabei hatte der Mann noch Glück im Unglück, dass sein Sturz vom Wachpersonal des gegenüber liegenden US-Konsulats beobachtet wurde, das die Feuerwehr alarmierte. Mit einem Dreikantschlüssel konnten die Einsatzkräfte den Müllbehälter öffnen. Der Pechvogel musste wegen einer Schnittverletzung am Fuß in einer Klinik behandelt werden. Seine Geldbörse tauchte nicht wieder auf.

AFP / AFP
Themen in diesem Artikel