VG-Wort Pixel

Lady Gaga erleidet bei Auftritt Gehirnerschütterung


Bei einem Bühnenunfall hat US-Popdiva Lady Gaga in Neuseeland eine leichte Gehirnerschütterung erlitten, die Show aber bis zum Ende durchgehalten.

Bei einem Bühnenunfall hat US-Popdiva Lady Gaga in Neuseeland eine leichte Gehirnerschütterung erlitten, die Show aber bis zum Ende durchgehalten. Während des Lieds "Judas" schlug ihr ein Tänzer am Sonntagabend in Auckland versehentlich eine Metallstange auf den Kopf, wie der Sender 3News berichtete. Auf Fernsehbildern war zu sehen, wie die 26-Jährige kurz strauchelte, sich aber fing und gleich wieder weitermachte.

"Ich will mich entschuldigen, wenn ich heute Abend wirres Zeug rede, ich weiß nicht, ob Ihr es gesehen habt, aber ich habe vorhin meinen Kopf gestoßen und glaube, ich könnte eine Gehirnerschütterung haben", sagte die Sängerin laut dem Sender TVNZ ihren Fans. Diese müssten sich aber keine Sorgen machen, sie werde ihre Show fortsetzen.

Lady Gagas Visagistin Tara Savelo bestätigte später über den Internet-Kurznachrichtendienst Twitter, der Popstar habe eine Gehirnerschütterung erlitten. Lady Gaga gehe es aber gut. "Ich kümmere mich um sie. Kann nicht glauben, dass sie die Show zu Ende geführt hat", twitterte Savelo weiter.

Ob der Unfall für den Tänzer Konsequenzen hat, war nicht bekannt. Am Mittwoch hat Lady Gaga einen Auftritt im australischen Brisbane. Die für freizügige Kostüme und provokante Texte bekannte Musikerin will auf ihrer Welttournee in diesem Jahr insgesamt 110 Konzerte geben.

AFP AFP

Mehr zum Thema


Das könnte sie auch interessieren


Wissenscommunity


Newsticker