Schließen
Menü
Gast

4er WG -davon möchte 1 Person 30hWoche (ca.130hMon.) arbeitend -z.Z. in Kurzarbeit- Wohngeld beantragen

...bin weder verwandt, verschwägert, liiert usw. usw. bezahle 450.-E Warmmiete (WG Anteil) bzw. ca. 390.-€ kalt. Habe wegen Kurzarbeit um die 40% weniger Lohn (normalerweise 30h Woche /12.-€ h). Hat hier jemand Erfahrung mit Wohngeldantrag als WG Mitbewohner*in in Bayern ?
Ich studiere nebenbei an einer FERNuni. Drei der WG Bewohner*innen studieren z.T. an der Uni vor Ort. Dankeschön vorab, für Euere Tipps
Frage Nummer 3000261327

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (1)
dschinn
Ob man in einer 4er WG oder einer 20 Frauen-Kommune lebt ist hier nicht wirklich relevant.
Auch die Frage wie viel Stunden pro Woche arbeitend ist unerheblich.
Es geht um Geld und Bemessungsgrundlagen.

Du solltest dich mit der für den Wohnort zuständigen Wohngeldstelle in Verbindung setzen und dort deine Fragen stellen!
Für München wäre das z.B. das Landratsamt...

Auch in deiner FernUni sollte es zu diesem Thema Hilfe geben...