Schließen
Menü
Gast

Hobbymusiker muss ich das versteuern?

Hallo,
ich bin Hobbymusikerin mit einem oder zwei Auftritten im Monat.
Die Gage die ich bekomme, muss ich diese versteuern? Und wenn, dann wie?
Wie ist das, wenn ich keine Gage bekomme, sondern den Hut rum gehen lasse?
Wenn der Veranstalter eine Quittung haben möchte kann ich das bedenkenlos machen?
Ich mache KEINEN Lohnsteuerjahresausgleich, weil ich nichts habe zum absetzen.
Ich war noch nicht bei einem Steuerberater, der wird mir zu teuer.
AF

Frage Nummer 83460

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (3)
bh_roth
Ich bin hier nicht der Fachmann für Steuerrecht, das ist eher ing793, aber wenn du dem Veranstalter eine Quittung unterschreibst, tauchst du in seinen Büchern auf auf der Ausgabenseite. Somit weiß das Finanzamt, dass da jemand ist, der Geld verdient. Und dieser Jemand taucht aber nicht auf bei "zu veranlagen / zu versteuern". Das ist für einen eifrigen Beamten beim Finanzamt ein gefundenes Fressen. Es könnte dazu führen, dass du nachversteuern musst, plus Strafe, und das tut bei Kleingewerbetreibenden regelmäßig richtig weh. Prinzipiell bist du verpflichtet, wenn du Einnahmen hast, die zu deinem bisher versteuerten Einkommen hinzukommen, eine Steuererklärung abzugeben.
[br]
Auch wenn der Hut herumgeht, sind das Einnahmen, die aber in der Höhe schwer beweisbar und belegbar sind. Lass es aber nicht so weit kommen, dass dieses Einkommen geschätzt wird.
Meyerhuber
Du musst saemtliche steurpfichtigen Einkuenfte versteuern. So einfach ist das.
starmax
Es gibt in D sieben Einkunftsarten. Alle Einkünfte dieser Kategorien sind - abzüglich geringer Steuer-Freibeträge und einem größeren, persönlichen Grund-Freibetrag, zu versteuern. Auch Erbetteltes! Das wird dann geschätzt.