Schließen
Menü
iosono

Können PC-Viren mutieren?

Können heute oder in der Zukunft die Compterviren so mutiren wie wir es zb. von Grippeviren kennen und aus zwei verschiedenen PC-Viren autonom ein neuer entstehen?
Frage Nummer 2261

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (13)
Aduasen
Äh....
Dir ist schon bewusst, dass ein Computer 'Virus' auch nichts anderes ist, als ein codiertes Programm, oder?
Im Grunde also ist ein Computervirus also nichts anderes als eine Textverarbeitung, ein Grafikkartentreiber oder ein Browser.

Nur wirkt eben das, was dieses Programm tut (es löscht wahllos Festplatteninhalte, benennt wahllos vorhandene Dateien um oder fügt ihnen Code an), nach außen so ähnlich, wie eine Viruserkrankung bei Lebewesen.

Deshalb nennt man diese Programme landläufig Computerviren.

Der Begriff 'Schadsoftware' wäre deutlich passender.

Theoretisch ist es aber natürlich auch denkbar, dass Entwickler auf die Idee kommen, Programme zu schreiben, die ihren eigenen Code funktionstüchtig verändern, sich dann also noch virenähnlicher zu verhalten.

Aber, dass aus zwei Schadprogrammen autonom ein neues entsteht halte ich für undenkbar.
Wenn KI Prozesse derartig ablaufen würden, hätten wir Menschen die Kontrolle über die Technik verloren :)
sininen
Ja, das kann passieren!
Mein Computer hatte zum Beispiel mal einen üblen Grippevirus (ich hatte krank auf die Tastatur geniest). Nach dem Fieber (Überhitzen) kam dann das Erbrechen (wahllos Spam in meinem E.mail Postfach). Als der Computer dann anfing zu husten, habe ich ihn zum Fachmann gebracht. Kurz danach hatte ich eine Schadensersatzklage am Hals, weil mein Computer beim Fachmann andere Computer angesteckt hatte, wobei ausser Erbrechen, Fieber und Husten hauptsächlich Durchfall und Schüttelfrost dazu kam. Der Virus war mutiert!!
Die Klage wurde abgewiesen, weil der Fachmann für die nötige Hygiene hätte sorgen müssen, nicht ich. Aber ich sage Ihnen, Computerviren sind gefährlich und sehr sehr ansteckend!
iosono
@sininen,geht es Ihnen wieder gut?Übernimmt das die Krankenkasse nicht?
Danke für die lustigen Antworten-mir ist eigentlich klar das es heute nicht möglich ist das sich PC Viren so verhalten wie Grippeviren ,deshalb habe ich schnell die ''Zukunft'' mit in's Spiel gebracht.
Und da bin ich mir eben nicht so sicher-kann mich auch an keine Star Trek Folge erinnern wo da so etwas behandelt wurde,wobei es dort genug langweilige ''Viren-Themen'' gab.
sininen
Lieber Iosono, danke der Nachfrage, uns - meinem Computer und mir - geht es wieder besser. Habe damals auch überlegt, ihn gegen die Schweinegrippe impfen zu lassen (ggf hätte ich diesbezüglich auch gern eine Frage hier im Forum gestellt, sofern es das da schon gegeben hätte...), aus Angst vor zu viel Spam ("Spam" englisch auch Schweinefleisch in Dosen). Dann haben mich aber die Berichte über Nebenwirkungen der Impfung abgehalten.
Ernsthaft: Man wundert sich ja bei manchen Fragen hier im Forum über nichts mehr so richtig. Ich hatte mal ne Kommilitonin, die tatsächlich so über PC-Viren dachte...
:-)
starmax
definiv nicht! Das infizierte Programm würde abstürzen.
Kalisay
Das sich zwei Computerviren paaren und einen neuen Virus schaffen ist zum Glück (noch) mehr als unwahrscheinlich. Aber das kann sich in Zukunft ändern.
Aber schon heute gibt es Viren die selbstständig mutieren.
google mal nach: "Polymorphe Viren" und/oder "Metamorphe Viren"
Keine schönen Aussichten!
iosono
Danke Kalisay,
genau diese Fachbegriffe habe ich mal gehört mit einem Ohr und natürlich vergessen.Google suche nach ''paarungswilligen Viren'' u.ä. Kombinationen -)
hat auch nix gebracht
Kalisay
@iosono
Gern geschehen.
Wenn Du Dich für sowas interessierst, gibt es auf wikipedia einen recht guten Artikel.
Eine sehr gute Infoquelle ist auch gulli.com, wird auch gerne von spiegel-online zitiert.
Ein kleiner Tip zum Abschluß: Falls Du Fragen im gulli-board stellst, immer schön höflich und freundlich bleiben. Sonst kann es unter Umständen böse enden. :-)
Auch die Links auf andere Seiten können nach dem zweiten oder dritten weiterführenden Link (auf andere sites) kritisch werden!
gnoerz
In den 90ern waren so genannte Makroviren, die Worddokumente infizierten ein großes und recht lästiges Thema.
Diese Makroviren bestanden aus Wordmakros und hatten häufig einen recht generischen Replikationsmechanismus, der einfach alle vorhandenen Makros in neue Dokumente kopierte, mit dem Ergebnis, dass auf Systemen die mit mehreren Makroviren infiziert waren oft aus zwei Makroviren ein "neuer" Makrovirus entstand, der Eigenschaften beider "Eltern" kombinierte und sich selbst erfolgreich replizieren konnte.
Bei einem "normalen" Virus ist eine solche Kombination aufgrund der Struktur (kompliierter Code) nicht möglich.



tom
iosono
und was ist aus den makroviren geworden?werden/wurden die nicht weiterentwickelt?
wie hat man dieses lästige problem makrovieren aus der welt geschafft?
liegt es an den neuen programmierungen von programmen das makrovieren nicht mehr ''in'' sind?
danke für die antwort ,-auch die vorherige
iosono
passt nicht ganz zum thema aber irgendwie interessant

Britischer Forscher infiziert sich mit Computervirus
http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,697003,00.html
starmax
Makroviren sind einfache VBS- oder VBA-Befehlsketten, die nacheinander abgearbeitet werden in Dateien (vonMS-Offiice-Software z.B.), um damit andere Dateien zu infizieren..
Daraus entstehen oder "mutieren" niemals neue, andere Viren - das war die Frage - sondern Kopien, also Duplikate in anderen Dateien.
Alle anderen Behauptungen sind SF-Märchen...
Supporter
Es gibt polymorphe Viren. Die mutieren allerdings nicht wirklich, sondern schreiben ihren Code um bzw. verschlüsseln ihn jedes mal anders.