HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000122396 Gast

Mein Freund bewirbt sich auf eine Stellenausschreibung in München. Es wird ein englischer Lebenslauf gefordert. Was ist da zu beachten?

Mein Freund meint, er braucht seinen deutschen Lebenslauf nur in Englisch zu übersetzen. Gibt es da nicht andere Standards? Hatte mich vor Jahren mal mit einem Amerikaner in der Biergarten unterhalten, da habe ich noch Stichworte im Kopf wie Referenzen, sehr komprimiert, auf einer Seite. Geburtsdatum, Geschlecht und Nationalität weggelassen? Kein Bewerbungsfoto? Arbeitszeugnisse beilegen, oder nicht?
Antworten (2)
ing793
Die Bewerbung muss nicht zur Sprache passen sondern zum Bewerbungsempfänger.

Die Frage ist also schlicht: handelt es sich um eine deutsche Firma, die "lediglich" international agiert?
In dem Fall sitzt da ein mit deutschen Gepflogenheiten vertrauter Personaler am Schreibtisch. Da braucht man egentlich nur zu überlegen, ob man die in D übliche Vorwärts-Chronologie einhält oder die internationale Rückwaärts-Chronologie nimmt. Alles Übrige wird im Grunde nur übersetzt.

Anders sieht es aus, wenn es sich wirklich um eine internationale Fima handelt. Da KANN es sinnvoll sein, sich andere Standards anzusehen.
Aber selbst dann: es ist selten von Nachteil, sich in D an deutschen Standards zu orientieren.
ZynHH
Heute schon die Welt gelesen...?
https://www.welt.de/wirtschaft/karriere/article193684253/CV-und-Resume-Englischer-Lebenslauf-Aufbau-Inhalt-No-Go-s-alle-Infos.html

Die Welt hat nicht nur Fragen, auch ein eigenes Forum und die Lösung....