Schließen
Menü

HB-IDF

Aktiv seit: 12.07.2010
0 Antworten in den letzten 30 Tagen
Alle Antworten von "HB-IDF"

Woher hat man früher, also vor dem Internet gewusst was los ist?

Im privaten Alltag wurde vor allem mehr TV geschaut. Studien belegen, dass die WWW-Nutzung in der Freizeit den Fernsehkonsum in vielen Fällen deutlich zurückgedrängt hat. Spezielles Wissen war aufwendiger zu erlangen als heute. Zwar war es In Uni-Bibliotheken schon lange vor dem WWW möglich, Datenbankrecherchen zu jedem nur erdenklichen Thema anzustellen. Aber man musste oft auf einen Platz am Rechner oder auf dem Server warten, sich mit speziellen Abfragesprachen befassen, tlw. auch zusätzliche Gebühren zahlen. Und am Ende hatte man als Ergebnis oft nur Verweise auf zusätzliche Papierliteratur. Ich erinnere mich noch gut an die Nachmittage am Fotokopierer...

Warum gibt es keine Motorraeder mit Dieselmotoren?

Es gab mal ein Studentenprojekt, bei dem der moderne Dreizylinder-Dieselmotor aus dem "Smart" in ein Motorrad eingebaut wurde. Machbar und reizvoll wäre es schon, aber ich vermute, für die Massenhersteller ist der Markt zu klein. Dazu kommt, dass Motorradfahren in den Wohlstandsländern heute mehr ein Freizeitvergnügen für Zahlungskräftige ist. Wer sich den teuren Motorradschein, die Maschine, die Klamotten usw. leisten kann, schert sich nicht den Minderverbrauch. Anders in Indien, dort gibt es serienmäßige, wenngleich urtümliche Dieselmotorräder für den Alltag.

Warum vibrieren Diesel mehr, als Benziner?

Wegen der relativ geringen Verdichtung von Ottomotoren wird trotz der abrupten Verbrennung (Gleichraumverbrennung) des Benzins kein starker Stoß an die Umgebung spürbar. Beim Dieselprozess sammelt sich immer erst eine kleine Menge Dieselöl in der heißen verdichteten Luft im Zylinder an, bis die Selbstzündung erfolgt. In diesem Augenblick brennt diese Menge auf einmal ab. Es gibt einen kurzen Druckstoß, der wegen der strammen Verdichtung deutlich spürbar ist (Nageln, Vibrieren). Ist das Gemisch jedoch einmal gezündet, wird das von der Einspritzdüse weiterhin nachgelieferte Dieselöl gleichmäßig und sauber abgebrannt und schiebt den Kolben stetig nach unten, ohne dass der Druck noch weiter steigt (Gleichdruckverbrennung).

Wollte schon immer mal raus auf das Meer. Eine Schiffsreise nach Australien wäre daher sehr schön. Wo buche ich diese?

Wenn es eine "normale" Kreuzfahrt sein soll, wäre ein Reisebüro sicher die beste Wahl. Für Mitfahrten im Passagierbereich auf Frachtschiffen gibt es spezialisierte Veranstalter, hier würde ich eher im Web suchen. Solche Reisen sind m.W. nicht ganz billig und man muss die Einsamkeit lieben, aber viele die es gemacht haben sind begeistert. Interessant scheint mir diese Seite zu sein: http://www.hamburgsued-frachtschiffreisen.de/ Im pazifischen Raum dürfte es auch eine Reihe von Linienverbindungen mit Passagierfähren geben. Vielleicht kann ein auf Seereisen spezialisiertes Reisebüro auch dazu was sagen.

An welchen alten Werbespot erinnern Sie sich heute noch (gern)?

"Schönes Haar ist dir gegeben, lass es leben, mit Gard! Lass dir keinen Tag entgehen, denn dein Haar lebt mit Gard! Schönes Haar ist dir gegeben, komm und zeig dich, lass dich sehen, und du fühlst dich wohl mit Ga-ard!" (gesungen, nach der Melodie von Abba - "Move on")

Stutttgart 21 - ein Geschenk ?

Naja, so mancher macht sich auch selbst "Geschenke", z.B. zur bestandenen Prüfung eine Flasche Champagner o.ä. Oft sind "Geschenke" zu einem hübschen Paket geschnürt, und beinhalten meist auch Symbolik. Wenn wir uns nun für die Zukunft in einer bestimmten Region mit einer wesentlich besseren Infrastruktur ausstatten, mit schnelleren und bequemeren Zugverbindungen, mit weniger Verkehrsstaus usw., dann kann man das schon als eine Art "Geschenk" sehen, dass sich die Gesellschaft selbst macht. Der für die Akzeptanz so kritische Punkt bei diesem Projekt liegt ja auf einer anderen Ebene: warum ist die Politik so unaufrichtig, was die tatsächlichen Gesamtkosten angeht? Warum wurde nicht beizeiten eine ehrliche, transparente Diskussion darüber geführt - auf der Grundlage belastbarer Daten ?

Warum heißt "Stuttgart 21" denn "Stuttgart 21"?Also wofür steht die 21..?

Die 21 bezieht sich auf das 21. Jahrhundert. Zur Entstehungszeit des Vorhabens in den 90er Jahren war diese Bezeichnung für Zukunftsprojekte eine Zeit lang in Mode, nicht nur bei der Bahn. Dort aber wurden damals auch noch einige weitere Bahn- und Bahnhofsprojekte mit dem Zusatz "21" geplant, u.a. Projekte zum Umbau weiterer Kopfbahnhöfe (Frankfurt 21, München 21). Einige kleinere dieser 21er-Vorhaben im Bereich Saarbrücken und Neu-Ulm wurden auch tatsächlich umgesetzt.

Wieso geht eine Flugzeugtür nicht während des Fluges auf?

Das sichere Design der Kabinentüren wurde ja schon beschrieben. Weniger bekannt ist, dass es bei nicht korrekt geschlossenen Frachtraumtüren teilweise gefährliche Zwischenfälle gab, bei denen diese tatsächlich durch den Überdruck während des Fluges aufsprangen. Im glimpflichen Fällen gingen ein paar Koffer verloren (F100, MD80), im schlimmsten Fall kam es zum Absturz (DC10 bei Paris Anfang der 70er). Deshalb wurde z.B. bei der DC10 der Verschlussmechanismus noch nachträglich modifiziert.

Kennt jemand ein wirksames Mittel gegen Heuschnupfen?

Ich glaube, um ein bißchen Chemie wird man nicht umhinkommen, wenn man echte Linderung will ... bei mir haben jedenfalls sanfte Methoden wie Homöopathie den Heuschnupfen noch nie gelindert. Gut verträglich und preiswert erhältlich sind Tabletten mit dem Wirkstoff Loratadin, der kaum müde macht. In dennoch auftretenden Akutphasen wende ich zusätzlich Spray und Augentropfen mit dem Wirkstoff Levocabastin an. Sie helfen schnell, sind aber leider recht teuer.

Gibt es die Hysterie wegen Zugluft auch im Ausland, oder ist das eine deutsche Marotte?

In der schlechten Zeit nach dem Krieg mit den alten Häusern und Ofenheizung waren Kälte, Feuchtigkeit und undichte ziehende Fenster sicher für viele auch ein ernstes Gesundheitsproblem. So habe ich mir später die übertriebene Angst meiner älteren Verwandten vor Luftzug, Wind und Kälte zu erklären versucht ("Oh ist das hier frisch, ohne Kopftuch holt man sich ja was weg!") ... LOL...

Gibt es die Hysterie wegen Zugluft auch im Ausland, oder ist das eine deutsche Marotte?

@Ambull: Das ist ja eine göttliche Geschichte .... die Stirnhöhlen... ;-))

Gibt es die Hysterie wegen Zugluft auch im Ausland, oder ist das eine deutsche Marotte?

Naja, ich kann mich an so manche schauerliche Auto-, Bus- und Zugfahrt in meiner Kinderzeit erinnern, bei der uns Mütter, Tanten, Omas etc. trotz Hitzestau kaum ein Quentchen Durchzug gestatten wollten. Zur Begründung meist gruseligste Krankheitsphantasien. Wie froh war ich immer, wenn ich mit meinem Vater allein fahren konnte. Ich weiß ja nicht, wie es woanders ist, aber in dieser Hinsicht scheint mir eine bestimmte Frauengeneration bei uns besonders hypochondrisch zu sein. Manchmal kommt es auch von nörgeligen älteren Herren, ist aber seltener ;-)))

Kann ich in mein Auto alleine eine Klimaanlage nachträglich einbauen?

Es gibt Klimaanlagen zum Nachrüsten, aber der Einbau ist arbeitsintensiv und erfordert Spezialwissen. Auch ambitionierte Autobastler/innen dürften i.d.R. überfordert sein: - es muss ein Kühlkompressor samt Riementrieb am Motor montiert werden; - das Armaturenbrett muss meist zerlegt werden, um den Wärmetauscher in den Frischluftkasten einzubauen; - zum Befüllen der Anlage mit Kältemittel braucht man Spezialgeräte; - dazu die ganzen Kleinarbeiten (Kabelbaum / Elektronik, Bedienelemente); Soweit ich weiß, kostet eine solche Nachrüstung in der Werkstatt zwischen 2.000 und 4.000 Euro. Marktlücke: eine tragbare Klimaanlage zum Anschluss an den Zigarettenanzünder ;-)