Schließen
Menü
Henrick Braun

Was muss ich tun, wenn ich Fachanwalt werden will?

Dass man Jura studieren muss, ist mir klar. Aber muss ich mich dann schon im Studium auf eine bestimmte Fachrichtung festlegen, oder wie genau läuft das dann?
Frage Nummer 9128

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (5)
Heraklit1970


Wobei jemand der Wikipedia nicht nutzen kann, garantiert kein Fachanwalt werden kann...
lorenzenküster_30
Ja, schon im Studium legt man sich auf eine "Fachrichtung" fest. Das kann ganz nach Interesse, Jobräson oder aber auch nach dem Notenspiegel geschehen. Wenn du dann deinen Abschluss hast, solltest du deine Spezialisierung weiter verfolgen, Profi werden.
Arnahn2342
im Studium selber musst du dich noch nicht festlegen. Das kommt frühestens bei der ersten praktischen Stelle, die du hast. soabld du vollanwalt bist, kannst du mit einer Fortbildung einen Fachanwalt dazumachen. Kannst dir damit aber zeit lassen, bis du die verschiedenen Richtungen mal kennengelernt hast.
mario-winkler2
Wenn du wirklich ein guter Fachanwalt werden willst solltest du unbedingt in Frankreich Jura studieren, weil die dort die besten staatlich angehsehenen Unis haben.

Natürlich ist das mit viel Arbeit verbunden. Ordenlich lernen. Ich spreche da aus Eigener Erfahrung.

Vor ein paar Jahren noch hatte ich den gleichen Traum wie du und wurde Fachanwalt.

Wenn du meine Tipps befolgst garantiere ich dir dass, du in ca. 6 Jahren genauso Millionär wie ich bist.

Dann können wir uns mal treffen. Scherz.

Dein Antworter
missym78
Im Studium ist das nicht immer möglich. Schaden kann es aber nicht, wenn man sich da schon etwas orientiert. Nach dem Abschluss werden dann Lehrgänge besucht, je nachdem welche Fachrichtung eingeschlagen wird. Aber Vorsicht: Diese Lehrgänge kosten natürlich was. Man kann die Lehrgänge schon als Assessor oder Referendar besuchen. Infos gibt es auch hier: http://www.brak.de