HOME

Albtraum-Flug mit Ryanair: Warte-Tortur wird zum Hit auf Youtube

Vier Stunden warten am Gate, vier Stunden warten im Flugzeug, kein Essen, kein Trinken - Die Gäste eines Ryanair-Fluges erlebten einen Albtraum. Ein Passagier hat den Vorfall dokumentiert.

Ein Flug von London ins sonnenverwöhnte Porto dauert in der Regel um die zwei Stunden. Für die Passagiere des Fluges Ryanair 8347 wurde der Versuch, diese Strecke, zurückzulegen zu einem außerordentlichen Geduldsspiel. Mit zwölf Stunden Verspätung hob der Flieger ab. So stellt es ein Video dar, das einer der Passagiere bei Youtube hochgeladen hat. Mehr als 600.000 Mal wurde es mittlerweile abgerufen. Quasi im Minutentakt dokumentiert ein Passagier darin, wie immer wieder neue haltlose Ansagen gemacht werden und sich Passagiere mehr und mehr in Rage reden, bis schließlich sogar die Polizei einschreitet.

Allein bis die Passagiere in das Flugzeug einsteigen dürfen, dauert es fast vier Stunden. Das Flugzeug habe in Birmingham betankt werden müssen, lautet die lapidare Erklärung. Statt um 20.25 Uhr findet das Boarding schließlich eine Viertelstunde nach Mitternacht statt. Mehr als eine Stunde später, die 737 hat sich keinen Milimeter bewegt, versucht ein sichtlich überforderter Flugbegleiter die Wogen zu glätten, das Flugzeug könne noch nicht abheben, es müsse noch betankt werden. Pfiffe, Applause, die Passagiere fordern Getränke, Speisen und das Einschalten der Klimaanlage. Aber nichts passiert.

Als der Flughafen Stansted um drei Uhr nachts schließt, darf niemand das Flugzeug mehr verlassen. Eine halbe Stunde später kommt die Polizei. Viele Passagiere sind wütend. Im Flugzeug seien auch Babys. Seit Stunden habe es nichts zur Erfrischung gegeben. Da der Flughafen geschlossen ist und niemand mehr dort arbeitet, öffnet die Polizei einen Wartebereich, wobei versehentlich der Alarm ausgelöst wird. Mittlerweile ist es kurz vor vier Uhr morgens. Den Passagieren wird sechs Uhr als neue Boardingzeit angegeben. Laut dem Video soll des Flugzeug gegen halb neun endlich abgehoben sein. Mehr als zwölf Stunden nach der eigentlichen Abflugzeit.

Zweiter Polizeieinsatz innerhalb eines Monats

Gegenüber "Welt.de" hat ein Mitarbeiter von Ryanair den Vorfall bedauert. Schlechtes Wetter und ein Problem beim Betanken des Flugzeugs seien für die Verzögerung verantwortlich gewesen. Der Abflug habe demnach um 7.50 Uhr am nächsten Morgen stattgefunden. Beim Verlassen des Flugzeuges hätten die Passagiere Erfrischungsgutscheine erhalten.

Allerdings ist dies schon der zweite Vorfall innerhalb eines Monats bei dem Ryanair-Passagiere die Polizei einschalteten. Auf einem Flug von Rabat in Marokko nach Paris, gab es mehrere Verzögerungen. Wegen eines Notfalls musste die Maschine zudem in Madrid zwischenlanden. Als man nach 24 Stunden in Nantes, 500 Kilomenter südlich von Paris landete, plünderten die Passagiere den Bordshop.

Sehen Sie das Video des Passagiers hier in voller Länge.

ono
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity