HOME

1800 Jahre alt: Römisches Schiffswrack vor Mallorca entdeckt

Seit seinem Untergang vor 1800 Jahren liegt es unter einem Berg antiker Amphoren begraben: Wissenschaftler haben vor Mallorca ein römisches Schiffswrack entdeckt. Der Fund soll in dieser Form einzigartig sein.

Schiffswrack

Unter einem Berg von Amphoren liegt ein 1800 Jahre altes Schiffswrack begraben

Archäologen haben im Meer vor Mallorca ein etwa 1800 Jahre altes römisches Schiffswrack entdeckt. Es liegt in etwa 70 Metern Tiefe in der Nähe der Insel Cabrera, knapp 14 Kilometer südlich von Mallorca, wie am Freitag bei der Präsentation des außergewöhnlichen Fundes bekannt gegeben wurde. Das Wrack sei unter einem Berg antiker Amphoren begraben, zitierte die "Mallorca Zeitung" die Experten.

"Seit dem Sinken völlig unberührt geblieben"

Zwei professionelle Taucher des Balearischen Instituts für Meeresarchäologie (IBEAM) hatten das antike Schiff schon im vergangenen Oktober entdeckt und fotografiert. "Soweit wir wissen, handelt es sich um den ersten Fund eines Wracks in spanischen Gewässern, dass seit dem Sinken völlig unberührt geblieben ist", sagte Javier Rodríguez, einer der Entdecker.

Offenbar hatten zuerst Fischer den Verdacht geäußert, dass an der Stelle ein archäologisches Fundstück liegen müsse, nachdem sie in ihren Netzen antike Tonscherben gefunden hatten. Daraufhin wurde im April 2016 ein ferngesteuerter Unterwasserroboter in die Tiefe gelassen, um den Grund zu erforschen. Dieser sendete Fotos mit dem Amphoren-Berg an die Oberfläche. 


amt / DPA
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity