HOME

Kritisches Selbstbild : Touristen aus diesen Ländern denken, sie sind verhasst

Unansehnlich, betrunken und laut: Englische Touristen haben im Ausland keinen guten Ruf. Und dieses Vorurteils sind sich die Inselbewohner bewusst.

Sie tragen Sandalen mit Socken, belegen im Morgengrauen die Liegen mit Handtüchern, sind geizig und bleiben am liebsten bei ihrer Muttersprache: Deutsche Touristen haben keinen besonders guten Ruf. Eine aktuelle Umfrage von YouGov zeigt: 47 Prozent der Deutschen glauben, dass ihre Landsleute im Ausland keine gern gesehenen Urlaubsgäste sind.

Genauso hoch ist die Zahl der Franzosen, die von sich dasselbe denken. Getoppt wird diese Zahl von den Briten: 61 Prozent der Befragten aus dem Vereinigten Königreich glauben, dass Touristen aus ihrem Land im Ausland nicht gemocht werden, wie die Grafik von Statista zeigt.

Eine bessere Meinung haben hingegen etwa die Schweden, wenn ihre Bevölkerung ins Ausland reist: Nur 25 Prozent glauben, dass Touristen aus ihrem Land im Urlaub nicht gern gesehen sind. In Indien sind es sogar nur zehn Prozent.

Statista
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity