VG-Wort Pixel

Finanzielle Unterstützung Hilfe in Notlagen: Was wir fördern

Illustration: Menschen bilden mit ihrem armen große Kreise
Gemeinsam sind wir stärker
© melitas / Getty Images
Not gibt es überall auf der Welt, doch der stern legt eigene Kriterien an, was die Stiftung stern e.V. finanziell unterstützt. Neben der Hilfe in aktuellen Katastrophen ist uns besonders wichtig, dass wir uns vor Ort selbst ein Bild machen. Nur so können wir auch kleine Organisationen fördern.

Die Stiftung stern e.V. unterstützt da, wo Reporterinnen und Reporter des stern auf Not stoßen. Dabei wirken wir auf zwei Wegen: durch Artikel im stern-Magazin, online auf stern.de sowie in den sozialen Medien mit der gezielten Sammlung von Spenden. So setzen wir Themen, rütteln auf und helfen mit Unterstützung der Spenderinnen und Spender Menschen in Not. 

Damit ein Hilfsprojekt von der Stiftung stern e.V. gefördert werden kann, muss eine Reortage von vor Ort oder ein Bericht über das Thema im stern oder bei stern.de erscheinen. Bei der Auswahl richtet sich die Stiftung stern e.V. vor allem nach drei Kriterien: gerechte Chancen für alle, Hilfe bei Krieg, Krisen und Katastrophen sowie soziale Folgen des Klimawandels. Darüber hinaus helfen wir derzeit auch Menschen, die durch die Corona-Pandemie in Not geraten sind. 

Die Auswahl, Recherche und Veröffentlichung eines Berichts erfolgt nach den unabhängigen journalistischen Leitlinien der Redaktion. Im Zentrum unserer Arbeit stehen immer die Schicksale von Menschen, die in Not geraten sind. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir keine Einzelpersonen fördern. In unserer FAQ für Antragstellende finden Sie die wichtigsten Antworten auf Ihre Fragen – damit Sie herausfinden können, ob Ihr Anliegen zu uns passt. 

Wie wir fördern

Mit den Spenden der stern-Leserinnen und -Leser unterstützen wir gemeinnützige Organisationen bei der Umsetzung von Hilfsprojekten, die zu unseren Themenfeldern passen. Dazu wählt die Stiftung stern e.V. geeignete Partner aus und sorgt so dafür, dass die Spenden in guten Händen sind. Die operative Arbeit vor Ort wird von den Hilfsorganisationen geleistet.  

Neben etablierten Organisationen mit professionell ausgebildeten Helfer:innen arbeitet die Stiftung stern e.V. auch mit kleinen, lokalen Hilfsprojekten zusammen. Denn bei ihren Recherchen treffen unsere Reporterinnen und Reporter immer wieder auf Menschen, die anderen helfen: Männer und Frauen, die sich um Waisen kümmern, für sauberes Wasser und Nahrung sorgen, Schulen bauen. Die Kranke, Obdachlose, Geflüchtete unterstützen. Oder mit kreativen Ideen Möglichkeiten entwickeln, Menschen medizinisch zu versorgen. Häufig sind das Menschen aus der Nachbarschaft, die selbst Armut und Not erfahren. Angesichts solcher Alltags-Heldinnen und Helden verlassen die Journalist:innen bewusst ihre professionelle Distanz und wenden sich an die Stiftung stern e.V. Gemeinsam mit den Kollegen und Kolleginnen aus Hamburg prüfen sie dann, wie möglichst schnell und unbürokratisch geholfen werden kann.  

So sorgen wir dafür, dass Ihre Spende ankommt

Unser Anspruch ist es, dass Reporterinnen und Reporter nicht nur einmalig im stern über eine Notlage und ein Hilfsprojekt berichten. Wir wollen die Vorhaben vor Ort möglichst langfristig begleiten und transparent auf allen Kanälen des stern über die Entwicklung und den Fortschritt der Projekte informieren.  

Bei aktuellen Notlagen und Katastrophen, bei denen kein stern-Reporter und keine stern-Reporterin vor Ort sein kann, greifen wir auf unser Netzwerk zurück und unterstützen etablierte Partner, von deren Hilfsarbeit wir überzeugt sind. 


Mehr zum Thema