VG-Wort Pixel

Amazons Streaming-Box Versteckte Funktionen: So wird Ihr Fire TV zum Alleskönner


Amazons Fire TV Stick ist der neue Hit für Serienjunkies. Dabei können der Streaming-Stick und der normale Fire TV noch viel mehr, als Sie vielleicht denken. Wir zeigen einige versteckte Funktionen.
Von Christoph Fröhlich

Was läuft heute Abend im Fernsehen? Besitzern einer Streaming-Box ist das in der Regel egal: Sie können auf Knopfdruck topaktuelle Filme und TV-Serien abrufen. Einer der populärsten Mediaplayer ist derzeit Amazons Fire TV, der in Deutschland seit vergangenem September verkauft wird. Seit dieser Woche gibt es hierzulande auch den handlicheren Fire TV Stick, der gerade einmal 39 Euro kostet.

Was viele Nutzer nicht wissen: Die Fire-Boxen bieten viele versteckte Funktionen. Oder wussten Sie, dass Sie mit wenigen Handgriffen Apples AirPlay-Funktion nachrüsten können? Oder dass man Android-Apps installieren kann, die von Amazon gar nicht offiziell unterstützt werden?

Ein wichtiger Hinweis: Durch die Installation zusätzlicher Apps auf Ihrem Fire TV verlieren Sie möglicherweise Ihre Gewährleistungs- und Garantieansprüche gegenüber Amazon. Alle Veränderungen am System erfolgen deshalb auf eigene Gefahr!

1. Kodi: So wird der Fire TV zum Netzwerk-Player

Wäre es nicht praktisch, wenn man selbst aufgenommene Videos einfach von einer Netzwerkfestplatte auf den Fire TV streamen könnte? Mit der App "Kodi" ist das kein Problem. Allerdings wird diese nicht offiziell für den Fire TV angeboten. Mit einem kleinen Umweg klappt die Installation trotzdem - unsere ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung verrät, wie's geht. Und keine Sorge: die Anleitung klingt komplizierter, als sie in Wirklichkeit ist. Auch andere Android-Apps lassen sich auf diesem Weg installieren.

2. Eigene Fotos auf Fire TV anzeigen

Fotos, Videos und Musikdateien können auf dem Fire TV und Fire TV Stick bequem über die Amazon Cloud abgespielt werden. Wer diesen Dienst aber nicht nutzen möchte, braucht Zusatz-Tools. Um Fotos vom Android-Smartphone schnell und einfach auf die Streamingbox zu übertragen, nutzen Sie am besten die App AllCast Premium (Preis: 3,65 Euro).

Alternativ können Sie auch die kostenlose Fire-TV-App aus Amazons App-Shop nutzen, dort kommt es aber gelegentlich zu Aussetzern. Eine weitere Möglichkeit: Spiegeln Sie den Bildschirm Ihres Geräts mit der Miracast-Technologie auf den Fire TV. Die meisten modernen Android-Smartphones unterstützen diese Technologie, ebenso wie viele Windows-PCs sowie Amazons eigene Fire-Tablets. Dafür müssen Sie in den Einstellungen des Fire TV den Punkt "Töne und Bildschirm" wählen, dort drücken Sie "Bildschirm duplizieren aktivieren", anschließend erscheint ein Wartebildschirm. Nun kann man auf dem Smartphone oder Tablet die Option "Bildschirm übertragen" auswählen, die sich in den Einstellungen oder der Schnellauswahl befindet - das ist je nach Gerät unterschiedlich.

3. Praktisch für Apple-Nutzer: AirPlay auf Fire TV

Wer ein iOS-Gerät (iPhone, iPad, iPod Touch) oder einen Mac besitzt, dürfte sich über eine AirPlay-Kompatibilität freuen. Damit kann man etwa den Bildschirminhalt auf den Fernsehschirm übertragen oder Musik abspielen. Installieren Sie dazu die App "AirRecevier" auf Ihrem Fire TV oder Fire TV Stick. Diese kostet gerade einmal 2,16 Euro (oder 216 Amazon Coins - siehe Punkt 5).

Praktisch: Sie können mit der Anwendung nicht nur den Bildschirminhalt des iPhone oder iPad übertragen, sondern den Fernseher auch als zweiten Monitor verwenden, um die Arbeitsfläche zu erweitern. Schade: In unserem Test klappte keine Übertragung von Youtube-Videos - dafür gibt es aber auch eine eigene App im Amazon Store.

4. Mehr Platz für Apps: Speicher erweitern

Der Fire TV und der Fire TV Stick haben beide acht Gigabyte Speicherplatz für Apps und Spiele. Durch ein Update bietet Amazon nun die Möglichlichkeit, den Speicher via USB zu erweitern. Dazu muss einfach ein USB-Stick in die passende Buchse auf der Geräterückseite gesteckt werden. Der Fire TV erkennt den angeschlossenen Speicher automatisch, anschließend taucht der externe Speicher als zusätzlicher Menüpunkt in den Einstellungen auf. Externe Festplatten werden nicht unterstützt, der Speicher kann bis zu 128 Gigabyte betragen. Eine Liste empfehlenswerter Sticks hat Amazon hier aufgelistet.

5. Amazon Coins: Beim App-Shoppen sparen

Im Amazon-Shop können Sie Anwendungen mit sogenannten "Amazon Coins" kaufen. Diese können Sie normalerweise im Verhältnis von 1:100 (1 Euro entspricht also 100 Amazon Coins) erwerben. Kauft man gleich ein ganzes Coins-Paket, gibt es Rabatt: Beim Kauf von 500 Coins spart man vier Prozent, bei 10.000 Coins (entspricht 100 Euro) sind es schon zehn. Das ist zwar nicht viel - kaufen Sie aber regelmäßig Apps und Games, lohnt es sich trotzdem.

6. Geheime Tastenfunktionen der Fernbedienung

Pause, vorwärts/rückwärts spulen, Home-Button: Die Fernbedienung des Fire TV hat nur wenige Tasten - und bietet dennoch ein paar versteckte Funktionen, die Sie mit Tastenkombinationen aktivieren können. Zwei sind besonders praktisch, wenn der Fire TV doch einmal hängen sollte.

Auswahltaste + Play:

Neustart des Fire TV

Cursor rechts + Zurück-Taste:

Fire TV auf Werkseinstellungen zurücksetzen (Achtung: Alle Inhalte werden gelöscht).


Mehr zum Thema