HOME

AKTIENNEWS: MediGene kooperiert mit Deutschem Krebsforschungszentrum

Das Biotechnologieunternehmen MediGene hat mit dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg eine Kooperation beim Nachweis von Antikörpern gegen krebsauslösende Viren vereinbart.

Das Biotechnologieunternehmen MediGene hat mit dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg eine Kooperation beim Nachweis von Antikörpern gegen krebsauslösende Viren vereinbart. Ziel der Kooperation: die Erkenntnisse aus der Zusammenarbeit sollen in die Entwicklung eines Impfstoffes einfließen, der den durch Viren ausgelösten Gebärmutterhalskrebs bekämpft. Der Impfstoff, den MediGene zusammen mit der Schering AG entwickelt, wird derzeit in klinischen Studien getestet. Das DKFZ hat den Angaben zufolge eine Methode entwickelt, mit der Blutproben auf Antikörper gegen die Viren untersucht werden können.

Im Rahmen der Kooperation solle die Immunantwort von Patientinnen mit Vorstufen von Gebärmutterhalskrebs vor und nach einer Impfung untersucht werden, erläuterte MediGene weiter. Für diese Untersuchungen würden Blutproben aus der klinischen Studie des Impfstoffes verwendet. Mit dem Impfstoff, der erst nach Ausbruch der Erkrankung eingesetzt wird, wolle MediGene Frauen mit Vorstufen zum Gebärmutterhalskrebs Alternativen zur Operation bieten, erklärte MediGene-Vorstand Johanna Holldack. Analysten schätzen das maximale Umsatzpotenzial des Impfstoffes auf 250 Millionen Euro pro Jahr.

Chart...

Themen in diesem Artikel