HOME

Gigantischer Bankirrtum: Australierin findet 10 Millionen auf dem Konto - und hat nur Ärger

Als Sue Lamb ihren Kontoauszug sah, staunte sie nicht schlecht: 10 Millionen Australische Dollar hatte die Bank ihr überwiesen. Doch der unverhoffte Geldsegen brachte ihr nur Ärger.

Millionärin über Nacht - was wie ein Traum klingt, wurde für eine 49-jährige Australierin zum Schock ihres Lebens. Als die Kleinunternehmerin Sue Lamb am Sonntag ihren Kontostand checkte, traute sie ihren Augen nicht. Laut Kontoauszug besaß sie plötzlich zehn Millionen Australische Dollar (rund 6,8 Millionen Euro) - und hatte keine Ahnung warum.

Sue Lamb hätte es nun machen können, wie zwei Neuseeländer im Jahr 2011. Die hatten ebenfalls versehentlich zehn Millionen Dollar überwiesen bekommen und waren damit geflüchtet. Sue Lamb kannte die Story, wusste aber auch, dass die kein gutes Ende genommen hatte: Die Polizei hatte die Flüchtigen geschnappt.

Daher meldete sich Lamb bei ihrer Bank, der australischen Großbank ANZ. "Ich habe die Bank angerufen, weil ich nicht will, dass die Polizei an meine Tür klopft und denkt, dass ich das Geld gestohlen habe", sagte sie laut "Herald Sun". Sie wolle das Geld nicht, doch die Bank habe ihr gesagt, das Geld gehöre rechtmäßig ihr. "Sie taten nichts um mir zu helfen und jetzt habe ich richtig Angst", sagte Lamb. Nicht nur vor der Polizei, sondern auch vor Kriminellen. "Ich habe Angst, dass mich jemand entführt, meine Kreditkarte klaut und mich umbringt."

Nun hat sie Schulden

Um die Geschichte aufzuklären, wandte sich die unverhoffte Multi-Millionärin an die Medien und hielt den Kontoauszug in die Fernsehkameras. Die Reaktionen folgten prompt. Über Facebook hätten Bedürftige sie um Geld gefragt, auch ein Heiratsangebot habe sie schon erhalten. Sollte sie das Geld wirklich behalten dürfen, würde sie gerne mit der Queen Mary 2 auf Kreuzfahrt gehen, erzählte Lamb.

Aus all dem wird aber nichts. Inzwischen hat die Bank ihren Fehler offensichtlich bemerkt: Die Millionen sind mittlerweile wieder von Lambs Konto verschwunden. Ausgestanden ist die Sache allerdings noch nicht. Denn dummerweise hat die Bank Sue Lamb wohl etwas zu viel Geld abgezogen. Sie hat nun 7500 Dollar Schulden, beschwört aber, dass es nur 900 Dollar sein dürften. "Ich verdiene eine Entschuldigung dafür, wie man mich behandelt", sagte sie laut "Gold Coast Bulletin". Die Bank habe auf Anfragen bislang nicht reagiert, schreibt die Zeitung.

bak
Themen in diesem Artikel