HOME

Erfolgreiches Sparprogramm: Carl Zeiss Meditec steigert seinen Gewinn

Der Medizintechnikkonzern Carl Zeiss Meditec hat seinen Gewinn trotz Wirtschaftskrise deutlich ausgebaut. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) stieg im Geschäftsjahr 2008/09 (per Ende September) um 11,5 Prozent auf 76,1 Millionen Euro, wie das Unternehmen aus Jena am Montag mitteilte.

Der Medizintechnikkonzern Carl Zeiss Meditec hat seinen Gewinn trotz Wirtschaftskrise deutlich ausgebaut. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) stieg im Geschäftsjahr 2008/09 (per Ende September) um 11,5 Prozent auf 76,1 Millionen Euro, wie das Unternehmen aus Jena am Montag mitteilte. Damit übertraf der Konzern die Erwartungen der Analysten, die im Schnitt mit 73 Millionen Euro gerechnet hatten. Auch der Umsatz, der um 40 auf 640 Millionen Euro kletterte, lag leicht über den Markterwartungen.

Die Tochter des Optoelektronikkonzerns Carl Zeiss, die auf Geräte zur Augenheilkunde und Chirurgie spezialisiert ist, hatte den Konjunktureinbruch bereits früh im vergangen Jahr zu spüren bekommen und unter anderem mit einem Sparprogramm gegengesteuert. Die Aktionäre sollen eine Dividende von 0,18 Euro je Anteilsschein erhalten.

Für das laufende Geschäftsjahr zeigte sich Firmenchef Michael Kaschke zuversichtlich. "Auch für das Geschäftsjahr 2009/2010 erwarten wir mindestens ein Umsatzwachstum auf Niveau des Marktwachstums", erklärte er. Die Ebit-Marge von 11,9 Prozent solle mindestens gehalten werden. Zudem will der Konzern die Augen nach Übernahmeoptionen offenhalten.

Reuters / Reuters
Themen in diesem Artikel