HOME

Weiterhin nur 0,05 Prozent: EZB belässt Leitzins auf Rekordtief

Die Europäische Zentralbank (EZB) hält den Leitzins für die Eurozone bei 0,05 Prozent. Damit bleibt der Zins auf dem historischen Rekordtief, das im September beschlossen wurde.

Die Wirkungsstätte der Währungshüter: die Zentrale der EZB in Frankfurt

Die Wirkungsstätte der Währungshüter: die Zentrale der EZB in Frankfurt

Der Leitzins für die Eurozone bleibt auch weiterhin auf dem historischen Tief von 0,05. Das entschied dei Europäische Zentralbank (EZB). Der zentrale Zinssatz für die Währungsunion werde nicht weiter gesenkt, teilte sie nach der Sitzung des Gouverneursrates in Frankfurt am Main mit.

Beobachter hatten bereits damit gerechnet, dass die Zentralbanker den Zinssatz auch im Dezember nicht verändern würden. Im Kampf gegen die niedrige Inflation im Euroraum hatten die Währungshüter ihn im September überraschend auf das Rekordtief gesenkt; im Oktober und November veränderten sie ihn nicht.

Neben dem zentralen Zinssatz, zu dem sich Banken bei der EZB mit Geld versorgen, bleiben auch die zwei anderen Leitzinsen auf dem Niveau des Vormonats. Kreditinstitute, die ihr Geld lieber kurzfristig bei der Notenbank parken, anstatt es an Unternehmen zu verleihen, müssen weiterhin einen Strafzins von 0,2 Prozent bezahlen.

car/AFP / AFP
Themen in diesem Artikel