VG-Wort Pixel

Leitzins auf 0,05 Prozent gesenkt EZB überrascht mit neuem Rekordtief


Die Europäische Zentralbank hat überraschend den Leitzins für die Eurozone weiter gesenkt. Der Zinssatz, mit dem Banken sich bei der EZB mit Geld versorgen können, liegt nun bei 0,05 Prozent.

Die Europäische Zentralbank hat den Leitzins im Euroraum auf 0,05 Prozent gesenkt. Das beschloss der EZB-Rat am Donnerstag, wie die Notenbank in Frankfurt mitteilte. Damit reagieren die Währungshüter auf die sehr niedrige Inflation. Niedrige Zinsen verbilligen tendenziell Kredite und Investitionen und kurbeln so die Wirtschaft an. Das stärkt den Preisauftrieb.

Im August drückten sinkende Energiepreise die Inflation im Euroraum auf 0,3 Prozent - den niedrigsten Stand seit Oktober 2009. Der Wert liegt seit Monaten deutlich unterhalb der Zielmarke der EZB von knapp unter zwei Prozent. Zudem stagnierte die Wirtschaftsleistung der Länder in der Eurozone im Frühjahr.

Der geringe Preisauftrieb schürt Sorgen vor einer Deflation, also einer Abwärtsspirale der Preise quer durch alle Warengruppen. Unternehmen und Verbraucher könnten dann Investitionen und Anschaffungen in der Erwartung weiter sinkender Preise hinauszögern. Das würde die fragile Konjunkturerholung in Europa abwürgen.

Euro nach Zinssenkung auf 13-Monats-Tief

Nach der Senkung der Leitzinsen für die Euro-Zone ist der Euro auf Talfahrt gegangen. Die Gemeinschaftswährung rutschte um fast einen US-Cent auf 1,3038 Dollar und notierte damit so niedrig wie seit Juli vergangenen Jahres nicht mehr. Der Dax schoss um 0,5 Prozent nach oben auf 9674 Punkte. Der Bund-Future drehte ins Plus und legte 35 Ticks auf 151,20 Zähler zu.

Nur vereinzelt hatten Banken eine Zinssenkung vorausgesagt. "Das war schon eine heftige Überraschung, mit einer Zinssenkung hat kaum einer gerechnet", sagte ein Händler. "Bei der Senkung der Zinsen handelt es sich zwar nur noch um Nuancen, aber wichtiger ist das Signal an die Kapitalmärkte: Die EZB ist bereit, alles zu tun, was nötig ist."

mka/Reuters/DPA DPA Reuters

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker