HOME

Stiftung Warentest

Reportage

So sieht es im geheimen Prüflabor der Stiftung Warentest aus

Die Stiftung Warentest prüft nicht in der Berliner Zentrale, sondern in Testlabors, deren Standorte geheim gehalten werden. Der stern durfte sich eines von innen anschauen.

Von Daniel Bakir
In fast jedem zweiten Haushalt steht inzwischen ein Trockner.

Haushaltsgeräte

Wäschetrockner bei Warentest – günstiges Markengerät von AEG ist der Preis-Leistungssieger

Von Gernot Kramper
Jens Bisky

Neuer Jury-Chef

Jens Bisky: Literaturkritik ist nicht Stiftung Warentest

Navigation App Smartphone

Stiftung Warentest

Warentest prüft Navigations-Geräte und -Apps: So kommen Sie am besten ans Ziel

Von Malte Mansholt
Honig

Jeder vierte fällt durch

Honig bei Stiftung Warentest: Der beste kommt aus dem Discounter

Von Denise Snieguole Wachter

Heimwerker

Warentest prüft Akkuschrauber – die besten Heimwerkergeräte

Von Gernot Kramper
Vibratoren, Liebeskugeln, Penisringe: Sind Sextoys wie diese gesundheitlich schädlich?

Erotikmarkt-Boom

Gut, befriedigend ... oder schädlich? Warum auch Sexspielzeuge gewissen Tests unterzogen werden sollten

stern TV Logo
Lohnen sich kleine Fernseher? Die Stiftung Warentest hat 21 Geräte getestet.

Kleiner ist nicht besser

Stiftung Warentest prüft kleine Fernseher: Gute gibt es erst ab 40 Zoll

Von Malte Mansholt
Stiftung Warentest prüft Sextoys für Schadstoff im Video

Nicht nur "befriedigend"

Wie viele Schadstoffe stecken in Dildos und Vibratoren? Stiftung Warentest prüft Sextoys

sextoys

Fünfmal "Mangelhaft"

Vibratoren, Penisringe, Liebeskugeln: Stiftung Warentest prüft Sextoys

Stiftung Warentest bewertet die Spritze gegen Migräne

Stiftung Warentest

Hoffnung für Millionen Kopfschmerz-Patienten? Das sagt Warentest zur "Anti-Migräne-Spritze"

Rentner im Pool

Stiftung Warentest

Die neun größten Irrtümer zur staatlichen Rente

So sollen Pommes aussehen, leider klappt das mit Heißluftfritteusen meist nicht.

Küchengeräte

Heißluftfritteusen bei Warentest – mehr Frust als lecker Pommes 

Von Gernot Kramper
Vitamin D Pilze

Mit UV-Bestrahlung

Kaufland pimpt Pilze zu Vitamin-D-Bomben - das sagt Stiftung Warentest dazu

Von Daniel Bakir
Amazon

Kundenrezensionen

Studie zeigt: Amazon-Bewertungen widersprechen den Noten der Stiftung Warentest

Von Daniel Bakir
Vitamin-D-Präparate einfach so vorsorglich einzunehmen, ist nicht zu empfehlen

Stiftung Warentest zum Sonnenhormon

Vitamin D: Pille oder Sonne?

Stiftung Warentest rät: Vitamin D-Präparate sollten nicht einfach auf Verdacht geschluckt werden

Hype um das Sonnenvitamin

Stiftung Warentest warnt vor Vitamin D-Pillen - warum sie nicht für jeden sinnvoll sind

Viele Krankenkassen haben zum Jahreswechsel den Beitrag gesenkt

Neue Beitragssätze

Das sind die günstigsten Krankenkassen 2019

Von Daniel Bakir
In der Wäscherei: Schuften im Bauch von Kreuzfahrtschiffen

Stiftung Warentest

Knochenjobs auf Kreuzfahrtschiffen: "Löhne zwischen 3 und 5 US-Dollar sind keine Seltenheit"

Von Till Bartels

Stiftung Warentest

Schwarze Zahncremes - machen sie die Beißer wirklich weißer?

Gleich drei Medion Akoya 3223 fielen im Test aus

Totalaufall

Stiftung Warentest prüft Notebooks - und Medion fällt krachend durch

Von Malte Mansholt
Der Bang & Olufsen Beoplay P6 klingt hervorragend, hält aber leider nicht besonders lange durch.

Musik überall

Bluetooth-Boxen bei Warentest: Guten Sound für unterwegs gibt es schon für 90 Euro

Von Malte Mansholt
Stiftung Warentest Frikadellen

Stiftung Warentest

Ran an die Buletten – vor allem an die teuren

Von Denise Snieguole Wachter
Bei Warentest schnitten die beiden Geräte mit dem besten Ergebnis "mangelhaft" ab

Stiftung Warentest

Brandwunden und Haarverlust: Glätteisen und Lockenwickler rasseln durch den Test

Von Malte Mansholt
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.