HOME

EXISTENZGRÜNDUNG: Finanzministerium hilft über Steuerhürden

Auf Existenzgründer warten oft Unmengen an formalen Einstiegshindernissen. Mit einer umfassenden Informationsbroschüre hilft das bayerische Finanzministerium jetzt weiter.

Die ersten Schritte in die Selbstständigkeit sind hart. Wer es dennoch wagt, muss sich zunächst einmal mit viel Energie durch einen wahren Dschungel an Formalien und Regularien kämpfen. Weil der Weg ohne erfahrenen Beistand recht steinig ist, geben viele junge Existenzgründer früh auf. Damit Jungunternehmer nicht den Mut verlieren, hat das bayerische Finanzministerium jetzt den Ratgeber »Steuertipps für Existenzgründer« zusammengestellt.

100 Seiten Information

In der Broschüre finden sich wichtige Informationen zur Wahl der Unternehmensform, zu Anmeldepflichten und Unternehmenssteuern. Existenzgründer finden darin auch Hinweise, wie man an Anschubhilfen und Finanztöpfe des Staates kommt und seine Buchführungspflichten ordnungsgemäß erledigt. In dem 100-seitigen Ratgeber sind zudem entscheidende Formulare abgedruckt, was beim oft lästigen Ausfüllen eine große Unterstützung sein kann.

Auch die Homepage hilft

Die Broschüre »Steuertipps für Existenzgründer« kann auch im Internet kostenlos abgerufen werden. Auf der Homepage finden sich zusätzlich interessante Links für Neugründer, etwa zu verschiedenen Förderprogrammen. Gegen Einsendung von Briefmarken im Wert von 1,50 Mark für Versandkosten kann sie auch beim Bayerischen Finanzministerium, Postfach 22 00 03 in 80535 München angefordert werden.

Themen in diesem Artikel