HOME

Online-Arzt, E-Zigarette, Kondome: Das ändert sich 2017 für Verbraucher

Strom wird teurer, Bahnfahren komfortabler und der Staubsauger gedrosselt: Das Jahr 2017 bringt Verbrauchern Veränderungen in vielen Lebensbereichen. Diese 15 sollten Sie kennen.

Online-Sprechstunde beim Arzt: Ab 1. Juli 2017 können Patienten ihren Arzt per Videotelefonie konsultieren, sofern der das anbietet. Die Krankenkassen übernehmen die Kosten. Die Videosprechstunde darf die Vor-Ort-Behandlung allerdings nur ergänzen und nicht ersetzen - etwa für Nachsorge- und Kontrolltermine. 

Online-Sprechstunde beim Arzt: Ab 1. Juli 2017 können Patienten ihren Arzt per Videotelefonie konsultieren, sofern der das anbietet. Die Krankenkassen übernehmen die Kosten. Die Videosprechstunde darf die Vor-Ort-Behandlung allerdings nur ergänzen und nicht ersetzen - etwa für Nachsorge- und Kontrolltermine. 

Eine der schönsten Änderungen im Jahr 2017 ist leider nicht von Dauer: Der Reformationstag am 31. Oktober wird für ein Jahr bundesweiter Feiertag. Grund ist das 500-jährige Jubiläum von Luthers Thesenanschlag. 2018 ist der Feiertag dann wieder den Arbeitnehmern in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen vorbehalten.

Andere Neuerungen dürften das Jahr 2017 dagegen überdauern. Es gibt eine neue Euro-Banknote, eine neue ICE-Generation und eine Pflegereform. Strom wird teurer, telefonieren im Ausland billiger und die Regeln für E-Zigaretten strenger. Wir haben aus der Flut an Neuerungen 15 wissenswerte Punkte herausgesucht. Weitere Änderungen für Kunden, Patienten und Arbeitnehmer finden sich auf den Seiten der Verbraucherzentralen.