HOME

Aktion mit Discounter: Bahn verkauft wieder Tickets bei Lidl – das müssen Kunden wissen

Bereits zum wiederholten Male verkauft die Deutsche Bahn bei Lidl Fahrkarten. Das Sonderangebot ist ab diesem Montag sowohl in den Filialen des Discounters als auch online erhältlich. Was interessierte Kunden vor dem Kauf wissen sollten, erfahren Sie hier.

Lidl - Deutsche Bahn - Bahntickets

In Lidl-Filialen gibt es die Bahnticktes bis zum 9. Dezember, online einen Tag länger - jeweils sofern der Vorrat bis dahin reicht (Archivbild)

Ab diesem Montag (4. Dezember) verkauft die Deutsche Bahn wieder Fahrkarten bei Lidl. Die Tickets sind sowohl in den Filialen des Discounters wie auch in dessen Online-Shop erhältlich. Zwei Fahrkarten für jeweils eine einfache Fahrt mit ICE, IC oder EC in der zweiten Klasse kosten 49,90 Euro, wie die Bahn mitteilte. Die Tickets werden demnach verkauft, solange der Vorrat reicht. Sie werden vom 8. Januar bis 27. März an allen Tagen außer freitags gültig sein.

Jeder Kunde darf bis zu fünf DB-Tickets bei Lidl kaufen. Der Kunde bekommt zwei Buchungscodes, die er online einlösen kann. In den Filialen des Discounters gibt es die Tickets bis zum 9. Dezember, online unter lidl.de vom 6. bis zum 10. Dezember, wenn der Vorrat solange reicht. Wie viele Tickets die Bahn anbietet, teilte sie nicht mit. 

Bahnticket bei Lidl - das sollten Sie wissen

Indes müssen Interessierte wohl damit rechnen, dass die Nachfrage wie schon im Vorjahr groß ausfallen wird. So brachen 2016 aufgrund des Andrangs morgens teilweise die Kassensysteme einiger Filialen zusammen, manche Kunden konnten ihr Ticket erst am Nachmittag erwerben.

Das Infoportal "Zugreiseblog.de" erklärte nun, was Kunden neben der begrenzten Gültigkeit noch beachten sollten. Wir haben die wichtigsten Punkte für Sie zusammengefasst:

  • Buchungscode vor der Fahrt einlösen: Anders als in den Vorjahren bekommen Käufer diesmal kein Fahrkartenbuch, sondern lediglich zwei Buchungscode (auf dem Kassenzettel). Diese müssen vor Fahrtantritt und spätestens bis zum 27. März 2018 auf der Website der Bahn eingelöst werden.
  • Tickets am Freitag ungültig: Die bei Lidl erworbenen Bahn-Tickets dürfen nicht an einem Freitag, gewöhnlich der Hauptreisetag bei der Bahn, eingesetzt werden. Wer allerdings mit der Fahrkarte bereits am Donnerstag startet, darf die Fahrt bis Freitagmorgen 10 Uhr abschließen. Somit lassen sich etwa auch die Nacht-ICE zwischen den großen Städten buchen.
  • Eigene Kinder und Enkel bis einschließlich 14 Jahren können kostenlos mitreisen, müssen bei der Einlösung des Tickets jedoch angegeben werden.
  • Keine Zugbindung: Kunden müssen bei der Einlösung des Codes zwar einen konkreten Reisetag sowie einen fixen Start- und Zielbahnhof festlegen, müssen aber nicht unbedingt die gewählten Züge nutzen. Wer allerdings nicht den Aufpreis für Nahverkehrszüge bezahlt hat, darf zwischen Start- und Zielbahnhof auch nur im Fernverkehr reisen.
  • Freie Zugwahl auch auf ausgebuchten Verbindungen: Die freie Zugwahl gilt grundsätzlich auch für Verbindungen, die bei der Einlösung des Codes auf der Website der Bahn eigentlich als ausgebucht angezeigt werden. Mit dieser neuen Buchungssperre wolle die Deutsche Bahn lediglich eine Überfüllung verhindern, so das Infoportal. "Wer eine solche Verbindung dann dank der fehlenden Zugbindung trotzdem am gewählten Reisetag nutzt, muss aber mitunter während der Fahrt längere Zeit stehen", heißt es.
  • Keine Sitzplatzreservierung: Wer auf seiner Reise garantiert sitzen möchte, muss dies nachträglich zum Preis von 4,50 Euro nachbuchen. Wer im Vorfeld bereits eine Sitzplatzreservierung gebucht hat, kann diese kostenlos auch noch am Reisetag spontan und kostenlos auf eine andere Verbindung umbuchen, sollten sich die eigenen Reisepläne kurzfristig ändern.
  • Separates Ticket für Nahverkehr nötig: Das Lidl-Bahnticket gilt ausschließlich im Fernverkehr. Wer innerhalb seines Zielortes eine weitere Fahrt benötigt, muss daher für einmalig 5,90 Euro ein Ticket für den Nahverkehr buchen.
  • Vergleichen lohnt sich: Bahnkunden sollten vor dem Kauf des Lidl-Tickets auch die Preise vergleichen. "Der Sparpreis ist im Fernverkehr bereits ab 19,90 Euro pro einfacher Fahrt erhältlich. Mit einer BahnCard kostet er sogar nur 14,90 Euro", schreibt "Zugreiseblog.de". Somit kann es je nach Strecke und Reisedatum durchaus günstiger sein, statt des Lidl-Tickets zwei Sparpreise zu buchen. Bahnfahrer würden so rund 20 Euro sparen.

2010 mehr als eine halbe Million Lidl-Bahntickets verkauft

Die Bahn hatte schon 2010 und im vergangenen Jahr Tickets bei Lidl verkauft; 2010 gingen mehr als eine halbe Million Fahrkarten an die Kunden. Die Kooperation mit Lidl im vergangenen Jahr sei sehr erfolgreich gewesen, erklärte Marketing-Vorstand Michael Peterson. "Daran wollen wir anknüpfen und auch in diesem Jahr mit dem Aktionsticket neue Kunden gewinnen."

Lesen Sie auch: Diese Erfahrungen machte unser Reiseredakteurs beim Kauf des Lidl-Tickets vor einem Jahr: "Wie die Schnäppchen-Tickets der Bahn bei Lidl für Chaos sorgen".

Spektakuläre Szene an US-Bahnhof: Einfahrender Zug begräbt Reisende unter Schneelawine


mod mit DPA
Themen in diesem Artikel