HOME
News Hamburg Bahn

News aus Hamburg

Hoffnung für Sylt-Pendler: Bahn investiert 470 Millionen Euro in den Norden

Hamburgs einziger Weinberg wird gerodet +++ Haspa: Rund zehn Filialen sollen noch dieses Jahr schließen +++ 100. Geburtstag von Helmut Schmidt: Prominenz gedenkt in der Elbphilharmonie +++ CDU kritisiert Überbelastung der Hamburger Staatsanwaltschaft +++ News aus Hamburg

Neue Gleise braucht das Land

Marodes Schienennetz

800 Baustellen gleichzeitig: Bahnfahrer müssen mit längeren Fahrzeiten rechnen

Nach Zugunfall bei Basel: Bahn fährt wieder durch

Die Informationstafel der Deutschen Bahn zeigt Verspätungen an: 2018 musste das Unternehmen 2,7 Millionen Kunden wegen Unregelmäßigkeiten entschädigen, 900 000 mehr als im Vorjahr.

53,6 Millionen Euro

Wegen Verspätungen: Entschädigungszahlungen der Bahn steigen um fast 60 Prozent an

Verspätungen bei der Bahn

Jeder vierte Fernzug zu spät

Bahnkunden erhalten mehr Geld zurück wegen Verspätungen

Ein Wagen des entgleisten ICE in Basel am Montagmorgen,

Unfallursache unklar

ICE aus Berlin in Basel entgleist - rund 240 Passagiere evakuiert

ICE in Basel entgleist - bis Dienstag Beeinträchtigungen

ICE aus Deutschland mit 240 Menschen in Basel entgleist

ICE aus Deutschland in Basel entgleist

ICE aus Deutschland in Basel entgleist

Auf einer Autobahn sind Polizisten und Feuerwehrleute zwischen vier Autowracks unterwegs
+++ Ticker +++

News des Wochenendes

Frontalcrash auf der A1: Geisterfahrer rammt Wagen einer Familie und stirbt

Regisseur Fatih Akin (l.) mit seinem Hauptdarsteller Jonas Dassler

Mit den Machern auf der Premiere

Nach den ersten Minuten verlassen Zuschauer den Saal: Wie krass ist "Der Goldene Handschuh"?

Pistole in Zugtoilette - Rund 700 Fahrgäste verlassen ICE

Deutsche Bahn: Rollstuhlfahrer muss während Bombenalarms im ICE bleiben

Von Basel nach Hannover

Bombenalarm im ICE: Passagiere werden evakuiert, nur ein Rollstuhlfahrer nicht

Rapper 21 Savage

Festnahme

Rapper 21 Savage kommt gegen Kaution frei

Rapper 21 Savage

Abschiebung droht

Jay-Z schickt festgenommenem Rapper Anwalt zu Hilfe

Die Demokratin Alexandra Ocasio-Cortez hält während der Rede von US-Präsident Donald Trump zur Lage der Nation ihre Hand einen Pin mit dem Foto eines in US-Obhut gestorbenen siebenjährigen Migranten-Mädchens.

Rede zur Lage der Nation

Mit diesem Pin protestierte Alexandria Ocasio-Cortez gegen Trumps Einwanderungspolitik

Deutsche Bahn bestellt Talgo-Züge

550-Millionen-Euro-Deal

Deutsche Bahn bestellt neue Hightech-Züge – hier sollen sie fahren

Von Daniel Wüstenberg
ICE 4

15 zusätzliche ICE 4

Bahn will Fernverkehrs-Angebot mit neuen Zügen ausbauen

Bahn will Fernverkehrs-Angebot mit neuen Zügen ausbauen

ICE in Lutherstadt-Wittenberg

GDL spricht nach Trunkenheitsfahrt eines Lokführers von "Einzelfall"

Auch für Lokführer gilt eine Null-Promille-Grenze (Symbolfoto)

Alkohol im ICE-Führerstand

Was dem betrunkenen Lokführer mit 2,5 Promille droht

Eine Uhr mit dem Logo der Deutschen Bahn hängt im Hauptbahnhof

Pünktlichkeitsstatistik

Bilanz der Bahn: Jeder vierte Fernzug kam 2018 zu spät

Wittenberg: ICE-Lokführer mit 2,5 Promille gestoppt

Einsatz der Bundespolizei

ICE-Lokführer rauscht mit knapp 2,5 Promille am Wittenberger Bahnhof vorbei

Auf welche Rechtsgrundlage beziehen sich die Münchner Finanzämter im jüngsten Steuerskandal?
Gestern in Report: Münchener Mittelständler, die zum Beispiel Werbung bei Google gekauft haben, sollen auf gezahlte Werbung bei Google eine Quellensteuer von 15 Prozent zahlen, und zwar zunächst rückwirkend für die Jahre 2012 und 2013. Das Geld, so die Betriebsprüfer des Finanzamts München, könnten sich die Steuer ja von Google zurückholen. Klingt skurril. Klingt nach einer Sauerei. ich habe mir deshalb den 50a ESTG durchgelesen, was wenig Freude macht. Dort steht erstens: "Die Einkommensteuer wird bei beschränkt Steuerpflichtigen im Wege des Steuerabzugs erhoben", was bedeutet, dass (um im Beispiel zu bleiben) Google der Steuerschuldner ist und sich das Finanzamt dorthin wenden soll und unter Abschnitt 7: "Das Finanzamt des Vergütungsgläubigers kann anordnen, dass der Schuldner der Vergütung für Rechnung des Gläubigers (Steuerschuldner) die Einkommensteuer von beschränkt steuerpflichtigen Einkünften, soweit diese nicht bereits dem Steuerabzug unterliegen, im Wege des Steuerabzugs einzubehalten und abzuführen hat, wenn dies zur Sicherung des Steueranspruchs zweckmäßig ist. " Nach diesem Text muss das Finanzamt von Google diese Anordnung treffen und nicht das Münchner. Ich bin mir sehr sicher, dass das Finanzamt in Irland nicht tätig geworden ist. Was also könnte die Rechtsgrundlage für diese extreme Auslegung einer Vorschrift sein, die ursprünglich dazu gedacht war, dass Veranstalter von Rockkonzerten die Steuern für die ausländischen Musiker abführen (was ja vernünftig ist)?
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.