HOME

Drogeriemarkt dm ruft Baby-Pflegelotion zurück

Karlsruhe - Der Drogeriemarkt dm ruft eine Baby-Pflegelotion vorsorglich zurück. Nach Angaben des Karlsruher Unternehmens handelt es sich um die «alverde Baby Pflegelotion Bio-Sheabutter Bio-Kamille», unabhängig vom Mindesthaltbarkeitsdatum. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass in dem Produkt vereinzelt Hefen enthalten seien. «Das Risiko einer gesundheitlichen Auswirkung ist sehr gering, bei empfindlichen Verbrauchern kann die Verwendung des Produktes jedoch Entzündungen begünstigen», teilte der Drogeriemarkt mit.

BGH-Urteil: Kein Wegerecht für Nachbarn aus Gewohnheit

BGH entscheidet Nachbarschaftsstreit um Garagen-Zufahrt

BGH verhandelt Wegerecht

Über fremde Grundstücke

Nachbarschaftsstreit: BGH entscheidet um Garagen-Zufahrt

Die Rote Flora in Hamburg

Pegida-Beschwerde gegen Mahnwachenverbot vor Roter Flora scheitert in Karlsruhe

Betrunken mit 5,24 Promille in S-Bahn

Fall Lübcke: Haftbefehl gegen einen Beschuldigten aufgehoben

BGH hebt Haftbefehl gegen einen Beschuldigten im Mordfall Lübcke auf

Ermittlungen gegen drei Verdächtige wegen Spionage

Fitnessstudio-Betreiberin Renate Holland hatte gegen das Bewertungssystem von Yelp geklagt

BGH-Urteil

Streit um Yelp-Bewertungen: Fitnesstudio-Betreiberin verliert vor Gericht

Bundesgerichtshof stärkt Rechte von Pauschalurlaubern

Bundesregierung verteidigt Massenüberwachung des BND

App der Bewertungsplattform Yelp

Bewertungsdurchschnitt im Internet muss nicht alle Bewertungen einbeziehen

Fitness-Unternehmerin verliert vor BGH gegen Yelp

Bewertungen auf Yelp

Schutzwürdige Belange von Yelp

Fitness-Unternehmerin unterliegt vor BGH gegen Yelp

BND

Fragen und Antworten

Karlsruhe schaut BND auf die Finger

Bewertungen auf Yelp

Bestimmte Auswahlkriterien

Unfaire Bewertungsauswahl? BGH urteilt im Streitfall Yelp

Bundesnachrichtendienst

Problematische Regelungen

Karlsruher Kläger fordern engmaschigere Kontrolle des BND

Norbert Röttgen

Verhandlung in Karlsruhe

BND-Befugnisse: Röttgen skeptisch gegenüber Einschränkungen

Fitnessstudio-Betreiberin Renate Holland

Streit mit Online-Portal Yelp

Fitnessstudio-Chefin will transparente Online-Bewertungen

Bube. Dame. König

//Geschichte

Bube. Dame. König

Crime Plus Logo
Eckart Köhne

Museen als Brückenbauer

Museumschef hofft auf Entspannung mit Iran

Zum 40. Geburtstag

Von der Öko-Opposition zur Regierungspartei: Wie sich die Grünen verändert haben

Steinmeier lobt und mahnt Grüne

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.