HOME

Bundesverfassungsgericht

Bundesverfassungsgericht

Das Bundesverfassungsgericht gilt als Hüter der Verfassung, denn es überprüft das Handeln aller anderen Staatsorgane, ist aber auch Teil der rechtsprechenden Staatsgewalt im Gebiet des Staats- und Vö...

mehr...
Polizisten

Prozess in Augsburg

Urteil: "Fuck the Police" ist strafbar – aber nur unter bestimmten Umständen

Ist die Aussage "Fuck the Police" eine Beleidigung? Das Amtsgericht Augsburg verurteilte einen Studenten zu einer Geldstrafe – allerdings nicht wegen des Spruchs an sich.

Kfz-Kennzeichen

Fragen und Antworten

Karlsruhe schützt Autofahrer bei Kennzeichen-Scan

Kennzeichen: Betroffene Bundesländer wollen Regeln ändern

Richter bremsen Polizei beim Autokennzeichen-Abgleich

Scannen von Autokennzeichen zum Teil verfassungswidrig

In drei Ländern

Autokennzeichen-Abgleich zum Teil verfassungswidrig

Autokennzeichen-Abgleich in drei Ländern zum Teil verfassungswidrig

Solche Immobilien wie hier in Berlin sind inzwischen unbezahlbar. Wer hier wohnt muss in Zukunft eine höhere Grundsteuer bezahlen - auch als Mieter.
Analyse

Grundsteuer-Reform

Sie zahlen eine hohe Miete? Dann müssen Sie jetzt ganz tapfer sein

Von Gernot Kramper

Kompromissmodell für Grundsteuer-Reform steht

Wohnungen in Berlin

Fragen und Antworten

Das große Grundsteuer-Gerangel

Wohnhäuser bei Salzgitter

Bund-Länder-Spitzentreffen

Grundsteuer-Durchbruch? Spitzentreffen bei Scholz

Grundsteuer-Spitzentreffen bei Finanzminister Scholz

Kopftuch

Religionsfreiheit im Job

Kopftuchverbot an der Kasse? Europäischer Gerichtshof am Zug

E-Mail-Anbieter muss bei Überwachung IP-Adressen nennen

Polizeieinsatz

Lange Untersuchungshaft

Mutmaßlicher Baby-Mörder könnte auf freien Fuß kommen

Video

Verfassungsgericht prüft "Hartz-IV"-Sanktionen

Arbeitsagentur in Duisburg

CDU-Arbeitnehmerflügel warnt vor Abschaffung von Hartz-IV-Sanktionen

Reform der Grundsteuer sorgt weiter für Debatten

Reform der Grundsteuer sorgt vor Finanzministertreffen weiter für Debatten

Jahresrückblick 2018 von A bis Z
Jahresrückblick

Das Jahr von A bis Z

"Ehrenfrau", Handyketten und #MeTwo: Trends und Phänomene, die uns 2018 bewegten

NEON Logo
AfD-Fraktionschef Alexander Gauland

Karlsruhe weist AfD-Verfassungsklagen zu Flüchtlingspolitik ab

Zuständiger Zweiter Senat in Karlsruhe

Karlsruhe weist AfD-Verfassungsklagen zur Flüchtlingspolitik ab

Transgender Intersexualität Transsexualität

Bundestag beschließt Drittes Geschlecht

Männlich, weiblich, divers: Was bedeutet eigentlich Intersexualität?

NEON Logo
Europäische Zentralbank in Frankfurt am Main

EZB-Anleihenkäufe verstoßen nicht gegen EU-Recht

Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe

Bundesverfassungsgericht prüft Europäische Bankenunion

Das Bundesverfassungsgericht gilt als Hüter der Verfassung, denn es überprüft das Handeln aller anderen Staatsorgane, ist aber auch Teil der rechtsprechenden Staatsgewalt im Gebiet des Staats- und Völkerrechts. Es sitzt in Karlsruhe und ist von einem befriedeten Bezirk umgeben. Es nahm seine Arbeit erst 1951, zwei Jahre nach Inkrafttreten des Grundgesetzes auf. Es hat bisher mehr als 150.000 Verfassungsbeschwerden entschieden, von denen nur 2,5 Prozent erfolgreich waren. Seine Entscheidungen binden die Verfassungsorgane von Bund und Ländern, alle Gerichte und Behörden der Republik. Wird ein Gesetz von Karlsruhe als verfassungswidrig erklärt, ist es nichtig und muss neu geregelt werden. Zuletzt geschehen bei den Auseinandersetzungen über Lebenspartnerschaften unter Homosexuellen.

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.