DAX Post sonnt sich im Windschatten von UPS


Die Deutsche Post darf eine Dankeskarte nach Amerika schicken. Die überraschend guten Quartalszahlen ihres Konkurrenten, des US-Paketdienstes UPS, haben der Deutschen Post am Donnerstag vorbörslich Auftrieb gegeben.

Starke Quartalsergebnisse des US-Paketdienstes UPS haben Börsianern zufolge der Deutschen Post am Donnerstag einen Vorteil verschafft. Im Geschäft von Lang & Schwarz lagen die Titel des Bonner Logistik-Konzerns ein Prozent über ihrem Vortagesschluss von 12,85 Euro. Außerdem habe die "Aktie Gelb" noch Nachholbedarf, betonte ein Händler. UPS hatte einen Gewinn über Markterwartungen bekanntgegeben.

Gestützt auf Kursgewinne an den Börsen in New York und Tokio hat der Dax am Donnerstag zur Eröffnung seine Vortagesgewinne verteidigt. Der deutsche Leitindex legte zum Handelsstart um 0,1 Prozent auf 6287 Punkte zu.

Zu den Favoriten gehörte die Deutsche Post, deren Aktien sich um drei Prozent auf 13,24 Euro verteuerten. Börsianern zufolge profitierte der Logistik-Konzern vom überraschend hohen Quartalsgewinn des US-Konkurrenten UPS.

Im Technologie-Index TecDax legten Wirecard nach Vorlage der endgültigen Bilanz für 2009 3,5 Prozent auf 8,04 Euro zu. DZ-Bank-Analyst Thorsten Reigber lobte den starken operativen Cash Flow des Spezialisten für Online-Bezahlsysteme.

Reuters Reuters

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker