HOME

Fertigstellung: Wohnungsbau geht schon wieder zurück

Seit drei Jahren gibt es immer weniger Neubauten, der bundesweite Wohnungsbau verzeichnete sogar einen Rückgang um elf Prozent.

Die Zahl der fertig gestellten Wohnungen ist 2000 das dritte Jahr in Folge gesunken. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, wurden in Deutschland insgesamt 423.100 Wohnungen gebaut, elf Prozent weniger als im Vorjahr. Von diesen Wohnungen entstanden 377.300 durch Neubau und 45.700 durch Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden, zum Beispiel den Ausbau von Dachgeschossen.

Während rund ein Fünftel weniger Neubauwohnungen in Mehrfamilienhäusern erstellt wurden, waren es zehn Prozent weniger in Zweifamilienhäusern und ein Prozent weniger in Einfamilienhäusern.

Im Westen wurden 336.800 Wohnungen fertig gestellt, ein Minus von neun Prozent. Damit gingen in den alten Bundesländern im sechsten Jahr in Folge die Baufertigstellungen zurück. Maßgeblich dafür waren vor allem der weitere Rückgang von Wohnungen in Mehrfamilienhäusern (minus 17 Prozent) sowie von Wohnungen in Zweifamilienhäusern (minus acht Prozent). Bei den Einfamilienhäusern war dagegen ein Anstieg um ein Prozent zu verzeichnen.

In den neuen Ländern und Ostberlin wurden 86.300 Wohnungen fertig gestellt, 16 Prozent weniger. Der Rückgang zeigte sich in allen Bereichen des Neubaus. Die Fertigstellung von Wohnungen in Mehrfamilienhäusern verringerte sich um 25 Prozent, die in Zweifamilienhäusern um 19 Prozent und die in Einfamilienhäusern um acht Prozent.

Themen in diesem Artikel