HOME

BER-Pannenflughafen: Eröffnung verschiebt sich womöglich auf 2018

Noch immer gibt es massive technische und bauliche Mängel am Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg. Neuesten Berichten zufolge könnte sich die Eröffnung um weitere Jahre verzögern.

Sie schieben und sie schieben den Eröffnungstermin in immer weitere Ferne. Flughafenchef Hartmut Mehdorn schließt mittlerweile einen Start in 2016 nicht mehr aus.

Sie schieben und sie schieben den Eröffnungstermin in immer weitere Ferne. Flughafenchef Hartmut Mehdorn schließt mittlerweile einen Start in 2016 nicht mehr aus.

Der neue Hauptstadtflughafen BER wird nach einem Bericht der "Bild am Sonntag" frühestens Mitte 2017 eröffnen können, möglicherweise gar erst im Jahr 2018. Das berichtete das Blatt unter Berufung auf interne Planungsunterlagen.

In den Terminplänen für die einzelnen Bauabschnitte stehe derzeit, dass alle Baumaßnahmen am 28. Oktober 2016 abgeschlossen sein sollen. Darauf folge ein sechsmonatiger Probebetrieb, anschließend könne der Flughafen Mitte 2017 in Betrieb genommen werden. Aber auch dieser Termin ist laut dem Bericht fraglich. Für den Umbau der Entrauchungsanlage müsse ein neuer Bauantrag beim Bauordnungsamt eingereicht werden. Doch die geplante Abgabe im März 2015 verzögere sich aufgrund von Planungsdefiziten um ein halbes Jahr.

Die Eröffnung des Hauptstadtflughafens wurde bereits mehrfach wegen massiver technischer und baulicher Mängel verschoben. Bis heute ist unklar, wann das 2006 begonnene Großprojekt in Betrieb genommen werden kann. Ursprünglich wurde das Jahr 2012 angepeilt. Flughafenchef Hartmut Mehdorn hatte zuletzt einen Start im Jahr 2016 nicht mehr ausgeschlossen. Im Dezember will er einen Zeitraum nennen. BER-Technikchef Jörg Marks sagte dem Zeitungsbericht zufolge in einer vertraulichen Runde, ein verlässlicher Eröffnungstermin könne frühestens im zweiten Halbjahr 2015 genannt werden.

kgi/DPA/AFP/Reuters / DPA / Reuters
Themen in diesem Artikel