HOME

Gerhard Cromme: Einer der einflussreichsten deutschen Manager

Unter dem Namen «Cromme-Codex» macht der unter seiner Leitung entwickelte Verhaltenscodex für börsennotierte Unternehmen Schlagzeilen.

Unter dem Namen «Cromme-Codex» macht der unter seiner Leitung entwickelte Verhaltenscodex für börsennotierte Unternehmen Schlagzeilen. Der mit dem Namen Gerhard Cromme verbundene «Corporate Governance-Codex» setzt sich unter anderem für mehr Mitwirkungsmöglichkeiten der Aktionäre und mehr Transparenz durch die Offenlegung von Managergehältern ein. Der ThyssenKrupp- Aufsichtsratschef, der am Dienstag (25. Februar) 60 Jahre alt wird, zählt zu den einflussreichsten Managern der deutschen Wirtschaft. Als ThyssenKrupp-Chefkontrolleur wacht er nicht nur über die Geschicke des fünftgrößten deutschen Industriekonzerns, er ist auch in zahlreichen weiteren Kontrollgremien vertreten.

Beschloß Schließung des Werkes Rheinhausen

Der aus dem Münsterland stammende Sohn eines Studienrats für Latein und Griechisch hatte seine Berufslaufbahn bei dem französischen Konzern Saint-Gobain begonnen. 1986 übernahm er vor dem Hintergrund der sich zuspitzenden Stahlkrise den Vorstandsvorsitz der Krupp Stahl AG. Auf seine unpopulären Entscheidung zur Schließung des ebenso traditions- wie verlustreichen Krupp-Stahlwerks in Rheinhausen reagierte die Belegschaft mit einem der längsten Arbeitskämpfe in der deutschen Nachkriegsgeschichte. 1989 rückte Cromme an die Unternehmensspitze der damaligen Fried. Krupp GmbH auf.

Krupp: Fusion statt Übernahme

Als Krupp-Chef fädelte Cromme die Übernahme des stärksten Konkurrenten Hoesch ein. In einem weiteren Anlauf versuchte er auch, den weitaus größeren Konkurrenten Thyssen zu übernehmen. Dieser erste feindliche Übernahmeversuch in Deutschland mündete schließlich in eine friedliche Fusion der beiden Unternehmen. Zunächst übernahm er gemeinsam mit Ekkehard Schulz die Führung des neu gebildeten fünftgrößten deutschen Industriekonzerns ThyssenKrupp. Drei Jahre später wechselte er im Oktober 2001 als Aufsichtsratsvorsitzender in das Kontrollgremium von ThyssenKrupp.