HOME

Haustiere: Drei Milliarden für Hund, Katze und Maus

Deutsche Tierbesitzer geben ein Vermögen für ihre Lieblinge aus. Sage und schreibe drei Milliarden Euro sind ihnen ihre Haustiere im vergangenen Jahr wert gewesen.

Die Bundesbürger haben sich ihre Tierliebe 2006 über drei Milliarden Euro kosten lassen. Für die rund 23 Millionen Heimtiere sei Futtermittel für knapp 2,3 Milliarden Euro gekauft worden, berichtet Klaus Oechsner, Präsident des Zentralverbandes Zoologischer Fachbetriebe. Für Heimtierzubehör hätten die Ausgaben 791 Millionen Euro betragen. Im Jahr 2005 seien für Futtermittel 2,15 Milliarden und für Zubehör 760 Millionen Euro bezahlt worden. Bei den Ausgaben für Haustiere rangiere Deutschland hinter Großbritannien und Frankreich an dritter Stelle in Europa.

Bei den Haustieren stehen laut den Angaben Katzen mit 7,6 Millionen Stück an der Spitze. Auf Rang zwei stünden 6,2 Millionen Kleintiere wie Kaninchen, Meerschweinchen und Mäuse, gefolgt von 5,3 Millionen Hunden und 3,9 Millionen Vögeln. Der Verkauf von Vögeln stagniert laut Oechsner seit Jahren. Aus Angst vor der Vogelgrippe sei nun der Absatz sogar rückläufig. Auf der Ausstellung Heim-Tier & Pflanze während der Grünen Woche werden über 6000 Heimtiere gezeigt - Schlangen, exotische Urwaldvögel, Downunder-Ratten aus Australien oder Vogelspinnen und tropische Zierfische.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel