HOME

Hochzeitsfotograf aus der Hölle: "Die hässlichste Braut, die ich je fotografiert habe. Brautzilla"

Ein Fotograf soll seine Kundin auf seiner Facebook-Seite übel beleidigt haben. Er streitet es ab, aber seitdem tobt der Bridezilla-Krieg.

Symbolbild einer entspannten Braut.

Symbolbild einer entspannten Braut.

Nicht alle Paare sind glücklich mit ihrem Hochzeitsfotografen, aber Ashlea H. musste mehr erdulden als verwackelte Bilder vom besten Tag ihres Lebens. Kurz nach ihrer Hochzeit tauchte ein Bild von ihr auf der Facebookseite des Fotografen Lee Maxwell J. auf und der kommentierte das Foto so: "Die hässlichste Braut, die ich fotografiert habe. Die ganze Zeit beschwippst. Bridezilla" Das ist nicht nur ungehörig, sondern auch nicht fair, denn die Braut sieht recht attraktiv aus.

Lee Maxwell J. erklärte den Post damit, dass sein Facebook Account "gehackt" worden sei. Undenkbar ist so was nicht. Es kann auch bedeuten, dass sich jemand seinen Rechner oder sein Smartphone geschnappt hat und sich einen Spaß erlaubt hat. Die Situation war aber nicht mehr zu retten: Die Braut sah sich an ihrem Ehrentag tief gedemütigt. "Ich war abgestoßen. Ich war tödlich getroffen, das ist nicht akzeptabel. Er war einer der billigen Fotografen, nun weiß ich auch wieso."

Der Ton mit dem Lee Maxwell J. auf die Vorwürfe reagierte, stimmte sie nicht milde. Der Fotograf schrieb patzige Bemerkungen und beleidigte die Braut und ihre Gäste aufs Deftigste. In einem Tonfall, dass man kaum an einen Hacker-Angriff glauben kann, denn er pöbelte genauso weiter.

Die Supporter der Entehrten halten aber auch nicht still, sondern veröffentlichten Screenschots von den Chats. Seitdem tobt der Bridezilla-War durchs Internet. Der Fotograf beschuldigte die Festgemeinde und antwortete Eliza C. "Ihr habt euch selbst entwürdigt und ich habe das alles auf Film. Die Braut habe ich auf dem Männerklo aufgenommen mit zwei Kerlen. Und Eliza C: Ich denke, dein Eheman war auch mit von der Partie." Eine andere Freundin der Braut fertigte er so ab: "Megsy, du bist nur sauer, weil du mir ins WC gefolgt bist und mir einen blasen wolltest und ich nicht wollte. Du und deine Nutten-Freundinnen wurden doch später alle rausgeschmissen. Leute wir ihr ruiniert jede schöne Hochzeit. Geh zurück zu deinem billigen Wein und lass mich jetzt in Ruhe."

Der ganze Krieg um den fiesen Fotografen wurde auf einer Supportsite dokumentiert. Allein seine ordinären Antworten zeigen, dass man sich besser einen anderen Hochzeitsfotografen für den schönsten Tag des Lebens suchen sollte.

PS: Wer sich auf die Suche nach dem Fotografen macht, sollte ihn nicht mit einem gleichnamigen Kampfsportler verwechseln. Der nichtsahnende Gromeister wurde bereits mit fehlgeleiteten Hassmails bombardiert.

Kra
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(